Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
08.01.2007

Sharp setzt auf Registrierung von Dünnschichtmodulen

Immer mehr Menschen setzen auf die Kraft der Sonne und investieren in die Installation einer Solarstromanlage. Umfragen zeigen längst, dass neben der hohen Qualität der Solarmodule und dem Preis auch das Service- und Garantieangebot des Herstellers kaufentscheidend sind. Seit kurzem setzt deshalb das Technologieunternehmen Sharp auf die Registrierung von Dünnschichtmodulen. Ziel ist garantierte Qualität, größere Transparenz und mehr Sicherheit für Handelspartner und Endkunden.

Sharp hat in Deutschland und Österreich mit der Registrierung von Dünnschichtmodulen der NA-Serie (801 und 851 WP) begonnen. Dabei werden die Seriennummern der installierten Module mit der von Sharp Electronics in Hamburg ausgelieferten Ware abgeglichen. Das erhöht die Transparenz über den Verbleib der Module, führt zu mehr Sicherheit im Garantiefall, ermöglicht den Eigentumsnachweis bei Diebstahl oder Versicherungsschäden und garantiert die originale Sharp Herkunft der installierten Module.

„Durch die Registrierung der Dünnschichtmodule wird der Anspruch des Endkunden auf Garantieleistungen durch Sharp schriftlich zertifiziert“, erklärt Peter Thiele, General Manager der Sharp Solar Business Group Germany/Austria. „Zudem ermöglicht die Registrierung eine bessere Kontrolle über den Verbleib der von uns ausgelieferten Sharp Module, was besonders im Garantiefall wichtig ist.“

Die Registrierung erfolgt schnell und einfach durch ein Registrierungspaket, das jeder Solarmodullieferung beiliegt, und wird durch einen externen Dienstleister professionell verwaltet. In einer zentralen Datenbank werden Seriennummer und Auslieferdaten miteinander verglichen und das Garantiezertifikat ausgestellt.

„Damit ein Anspruch auf die Garantieleistungen für Dünnschichtmodule der NA-Serie besteht, ist es wichtig, dass die Registrierung binnen 12 Wochen nach Erstinbetriebnahme der Anlage erfolgt“, ergänzt Peter Thiele. „Mit dem Erfassungssystem für die NA-Serie ist ein erster Schritt in Richtung einer kompletten Registrierung getan. Wenn wir genug Erfahrungen gesammelt haben, wird das System auch auf andere Sharp Solarmodulserien ausgeweitet“, so Thiele weiter.

Quelle: Sharp Deutschland


  

Vorheriger Artikel:
Handy goes Öko
Nächster Artikel:
Handy goes Öko II

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 01.04.2020 06:59
                                                                 News_V2