Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
04.05.2007

Nordamerikas größte Solarfarmen entstehen in Ontario

Seit Sommer 2006 vergütet die Regierung von Ontario Strom aus erneuerbaren Energiequellen zu Festpreisen – vergleichbar mit dem deutschen EEG Mittlerweile kann eine beachtliche Zwischenbilanz gezogen werden: In der kanadischen Provinz wurden Einspeisungsverträge über 250 Megawatt abgeschlossen, mit denen künftig mehr als 55.000 Haushalte Ökostrom nutzen können. In Sarnia, am Südufer des Huronsees, entstehen aktuell vier Solarfarmen, die mit einer Million Sonnenkollektoren zu den weltweit größten zählen.

Mit insgesamt 36 Projekten ist das „Standard Offer Program“ auf gutem Weg, die anvisierte Zielmarke von einem Gigawatt an zusätzlichen Stromkapazitäten in den kommenden zehn Jahren zu verwirklichen, heißt es aus dem kanadischen Wirtschaftsministerium. Damit ist das „Standard Offer Program“ die größte Initiative dieser Art in ganz Nordamerika und könnte auf dem Halbkontinent zum Vorbild für nachhaltige Energielösungen werden. 

Aktuell entstehen in Sarnia, am Südufer des Huronsees, vier Solarfarmen, die mit einer Million Sonnenkollektoren zu den weltweit größten zählen. In Nordamerika gibt es keine Anlagen in dieser Größenordnung: bis 2010 werden 40 Megawatt für 6.000 Haushalte erzeugt. „Ontario hat die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass aus Ideen umsetzbare Projekte werden. Gemeinsam erreichen wir das Ziel, Ökostrom zu echten Alternativen zu machen“, sagt Peter Carrie, Vice-President von OptiSolar Farms, das die Solarfarmen in Sarnia aufbauen wird.

Aber nicht nur die Sonne ist Trumpf: In Ontario sind zurzeit zwei Fotovoltaik , zwei Wasserkraft- und mehrere Windkraftanlagen in Planung, die ebenfalls bis 2010 ihren Betrieb aufnehmen werden. Ontario honoriert mit dem „Standard Offer Program“ Initiativen, die alternativen Strom aus Sonne Wind- und Wasserkraft sowie Biomasse erzeugen. Um kleine Unternehmen zu unterstützen, sind nur Kraftwerke bis zu einer Leistung von zehn Megawatt zugelassen.

Quelle: Markus Engel, Communications Consultants GmbH


  

Vorheriger Artikel:
Solarwärme: Energie zum Nulltarif
Nächster Artikel:
SolarWorld AG steigert trotz gesenkter Solarmodulpreise EBIT um 31 Prozent

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 22.10.2019 01:15
                                                                 News_V2