Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
19.12.2011

Plus-Energiehaus home+ als „lebendiges Labor“

Prof. Dr. Jan Cremers, Studiendekan des Bachelor-Studiengangs KlimaEngineering an der HFT Stuttgart, erhielt eines von 16 Fellowships für das Vorhaben, das Wettbewerbshaus home+ als „lebendiges Labor“ in die Lehre zu integrieren und aktiv zu nutzen. Den Studierenden der HFT Stuttgart bieten sich dadurch optimale Studienbedingungen ganz im Sinne des Hochschulprofils. Mit einem „echten“ Plus-Energiehaus vor der Tür lässt sich praxisorientiert das Gelernte vor Ort anschaulich testen und überprüfen.

Unter der Leitung von Prof. Dr. Jan Cremers war die Hochschule für Technik Stuttgart (HFT) mit einem interdisziplinären Team erfolgreicher Teilnehmer beim „Solar Decathlon Europe 2010“ in Madrid. Das Ergebnis, ein ausschließlich mit solarer Energie betriebenes Wohnhaus, konnte bei dem internationalen Wettbewerb den 3. Platz in der Gesamtwertung belegen, sowie erste Preise in den Disziplinen „Innovation“ und „Construction & Engineering“. Für diese komplexe Aufgabe wurden die Kompetenzen der gesamten HFT im Bereich des energieeffizienten Bauens gebündelt. Studierende, Mitarbeiter/innen und Professor/innen der Fakultät Architektur und Gestaltung und der Fakultät Bauingenieurwesen, Bauphysik und Wirtschaft sowie dem Forschungszentrum zafh.net waren an dem Projekt beteiligt.

„Die interdisziplinäre Weiternutzung des Plus-Energiehauses home+ als lebendiges Labor für innovative Forschung und Lehre stellt ein praxisorientiertes Nachnutzungskonzept an der HFT Stuttgart dar, wobei der Einsatz in der Lehre weiterhin möglichst fakultäts- und studiengangübergreifend sein soll“ erläutert Cremers.

Vor allem für Studierende der Studiengänge KlimaEngineering, Architektur, Bauphysik und Sustainable Engergy competence biete sich das Wettbewerbshaus des Solar Decathlon Europe 2010 auch für innovative Abschlussarbeiten an, heißt es in der entsprechenden Pressemitteilung weiter. 

Im Rahmen der Ausschreibung „Innovationen in der Hochschulehre“ wurden bundesweit 16 Fellowships vergeben. Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft wählte die Empfänger der mit je 50.000 Euro dotierten Auszeichnung aus. Insgesamt hatten sich 181 Hochschulen beworben.

Quelle: Hochschule für Technik Stuttgart

  

Vorheriger Artikel:
Wer wird Träger des Deutschen Umweltpreises 2012?
Nächster Artikel:
Photovoltaik-Kraftwerk in Iffezheim mit rund 7 MW ans Netz gegangen

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 23.10.2019 15:16
                                                                 News_V2