Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
08.05.2008

BSW-Solar nimmt Stellung zum RWI-Papier

„Die von RWI ins Gespräch gebrachten Vorschläge zur Absenkung der Solarstrom-Förderung um 30 Prozent ab 2009 spielen leichtfertig mit der Existenz vieler Tausend Beschäftigter in der Fotovoltaik und würden bei ihrer Umsetzung auf die Zerstörung der deutschen Solarindustrie hinauslaufen.“ So drastisch nimmt der Bundesverband Solarwirtschaft e. V. (BSW-Solar) Stellung zum jüngst veröffentlichten Papier „Auswirkungen einer verschärften Degression der Einspeisevergütung von Solarstrom“ des Rheinisch-Westfälisches Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI).

Angesichts der bereits jetzt engen Margen im Solarhandwerk, den notwendigen Milliardeninvestitionen in modernste Produktionstechnik, Forschung und Entwicklung und den explodierenden Rohstoffkosten bei den Herstellern sei die RWI-Aussage zynisch, wonach eine Reduzierung der Förderung um 30 Prozent weder die Anlagenhersteller in den Ruin treiben noch Einbußen beim Montagehandwerk zur Folge haben würde, so der BSW-Solar in seiner Stellungnahme.

Der als Alternativvorschlag vom RWI vorgeschlagene Deckel des Solarstrom-Zubaus bei gleichzeitiger drastischer Rückführung der Förderung wird nach Ansicht des Branchen-Verbands nicht nur den deutschen Markt zusammenbrechen lassen, sondern auch die Absatzchancen deutscher Unternehmen auf den Weltmärkten zerstören und sie damit in den Ruin treiben. Ein Deckel am größten Solarmarkt der Welt, Deutschland, wäre ein fatales Signal für andere Länder, die sich um den Aufbau regenerativer Energieversorgung mit Hilfe der Solarenergie bemühen.

Der BSW-Solar wertet den RWI-Vorstoß als einen „Versuch einer der konventionellen Energiewirtschaft nahe stehenden Personengruppe, den Ausbau Erneuerbarer Energien in Deutschland zu untergraben.“

Der Bundesverband Solarwirtschaft e. V. plädiert für eine maßvolle Rückführung der Solarstromförderung im Zuge der aktuellen EEG Novellierung. Eine Absenkung von derzeit 5 Prozent auf bis zu 7 Prozent ist von der Solarwirtschaft gerade noch abbildbar und führt direkt in die Wettbewerbsfähigkeit von Solarstrom ab Mitte des kommenden Jahrzehnts ohne den Verbraucher über Gebühr zu belasten. Mit dem Erreichen der Wettbewerbsfähigkeit schafft sich die im Erneuerbaren-Energien-Gesetz verankerte Solarstromförderung dann schrittweise von alleine ab und schützt den Bürger langfristig vor explodierenden Rohstoff- und Klimafolgekosten.

Solarenergie kann nach Ansicht des BSW-Solar langfristig bis zu 25 Prozent der deutschen Stromversorgung leisten, vorausgesetzt deren erfolgreiche Entwicklung wird nicht vorzeitig und ohne Not durch Initiativen wie die des RWI abgewürgt.

Quelle: Bundesverband Solarwirtschaft e. V. (BSW-Solar)

  

Vorheriger Artikel:
Energiegewinnung in futuristischem Design
Nächster Artikel:
EEG: Experten sprechen sich Ausbau der Erneuerbaren Energien aus

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 22.07.2019 03:45
                                                                 News_V2