Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
02.06.2012

Mit Sonne und Wind um die Flensburger Förde

Das Solarfieber grassiert wieder unter Schleswig-Holsteins Kindern und Jugendlichen: Am Sonntag dem 17.Juni 2012 wird der vierte Schleswig-Holstein Solarcup im Rahmen der Bau- und Energiemesse „naturtec“ im Glücksburger artefact-Zentrum ausgetragen. Neben den vielen Mitmachstationen des Energieerlebnisparks ist für Kinder und Familien der größte Anziehungspunkt die 10 Meter lange Solarrennbahn: dort werden ganztägig spannende Rennen mit selbst gebauten Solarautos stattfinden.

„Mit mehr als 75 Teams können wir einen neuen Anmelderekord verzeichnen“, berichtet Projektleiterin Lea Stanke. Zum ersten Mal wurden nun auch alle deutsch- und dänischsprachigen Schulen im Raum Sonderborg eingeladen. „Damit hoffen wir , die ersten internationalen Meisterschaften von Schleswig-Holstein auf den Weg zu bringen. Wir wollen mit dieser grenzübergreifenden Aktion ebenso wie mit der „Tour de Flens“ auch einen Beitrag zur Bewerbung Sonderborgs als Europäische Kulturhauptstadt leisten.“

Die erste „Tour de Flens“ führte im letzten Jahr zwanzig deutsche und dänische Pedelac- und Eletromobil-Fahrer von Sonderborg nach Glücksburg. „Mit Sonne und Wind um die Flensburger Förde“ war das Motto der CO²-freien Bürgerbewegung. Ob Privatpersonen, Bürgermeister oder Vertreter von regionalen Betrieben - alle sind zur kostenlosen Teilnahme eingeladen.

Gemeinsam mit der elektromobilen „Tour de Flens“ für erwachsene Fahrerinnen und Fahrer mit Straßenzulassung erhielt der Solarcup die Auszeichnung des Bundespräsidenten als „Ort der Ideen“. Doch mit den Kommunen Sonderborg, Flensburg und Glücksburg und den Klimaschutzinitiativen der Region passt der Name nicht mehr ganz: „In diesem Jahr werden wir zum „Fjord der Ideen““, schmunzelt artefact-Geschäftsführer Werner Kiwitt.

Die notwendige Energiewende in der Mobilität wollen die Veranstalter mit einer „erneuerbaren Bürgerbewegung“ auf den Weg bringen und für Einheimische wie für den Tourismus Impulse geben. Auch eine Gruppe von Fahrer/innen und Fahrzeugen der Klimaschutzinitiative der evangelischen Kirche hat sich bereits angemeldet. Für die Planung von Zwischenstopps und Auflademöglichkeiten wird um Anmeldung gebeten. Mehrere energiegeladene und kulturelle Highlights auf der Strecke um den Flensburg Fjord werden angesteuert.

Die „Messe für Ausgeschlafene“, die naturtec am 17. Juni , ist am Folgetag das Ziel auch für spontane Besucherinnen und Besucher: „Tour de Flens“-Fahrer/innen stellen dort ihre Fahrzeuge aus, Solar- und Baufirmen präsentieren dort in Theorie und Praxis ihre neuesten Produkte. „Energiewende selber machen“ heißt es an den Ständen von der Pellet- und Hackschnitzelheizung bis zum solaren Be- und Entlüftungsverfahren. Das neue Sonnenhaus des artefact-Zentrums wird der Öffentlichkeit vorgestellt. Auch von oben lässt sich das imposante Gelände erkunden, denn erstmals wird eine „fliegende Kamera“ in Aktion sein. Neben vielen Info-Ständen kommt das leibliche Wohl nicht zu kurz, auch wenn Schnick, Schnack und Schnuck, die drei Angler Sattelschweine auf dem Gelände, den großen Appetit der Besucher mit Mißtrauen verfolgen.

Neben den vielen Mitmachstationen des Energieerlebnisparks ist für Kinder und Familien der größte Anziehungspunkt die 10 Meter lange Solarrennbahn: dort werden ganztägig spannende Rennen mit selbst gebauten Solarautos stattfinden. Landauf - landab tüfteln und basteln seit Wochen mehrere hundert Kinder und Jugendliche an Ultraleicht-Flitzern, Solarfahrzeugen in der Kreativklasse und an Solarbooten. Erstmals kommen in diesem Jahr eigens vergossene Zellen des einzigen Modulherstellers in Schleswig-Holstein, der Firma solarnova aus Wedel, zum Einsatz, dazu passende Übertragungen und ein Solarmotor. Alle anderen Komponenten können frei gewählt und entsprechend dem bundesweit abgestimmten Reglement verwendet werden.

Auch die Sieger des letzten Jahres haben sich wieder angemeldet und wollen unbedingt den „Pott“ verteidigen. Packende Finishs und abgefahrene Kreationen sind wieder zu erwarten. Die Gewinner fahren außerdem zum Bundesfinale, das im September in Chemnitz stattfindet.

Für die Besucherinnen und Besucher der Naturtec lohnt sich laut Veranstalter ein Besuch also doppelt. Wegen begrenzter Parkplätze am Gelände - Elektrofahrzeuge können zum kostenlosen Sonnetanken auf den Hof fahren - wid empfohlen, die Buslinie 21 oder den Parkplatz Gorch Fock-Straße zu nutzen.

Der Solarcup wird unterstützt von der Bingo Umweltlotterie, der Jugendstiftung der NOSPA und den Solarfirmen SEA aus Sprakebüll, EBB aus Flensburg, S.A.T. aus Struckum und solarnova aus Wedel und steht unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten Schleswig-Holsteins.

„Es gibt wie bisher die auf Geschwindigkeit orientierte Ultraleichtklasse in zwei Altersgruppen, die am 17. Juni bei den Finalläufen in Glücksburg auf der 10-Meter- Bahn ausgetragen wird sowie die Kreativklasse, bei der vor Allem Originalität, Recyclinganteil und Design bewertet werden. Dazu kommt nach dem erfolgreichen Start im Vorjahr auch wieder die Solarbootklasse für Neueinsteiger“, erläutert Werner Kiwitt von artefact.

Der Wettbewerb selbst findet mit allen Entscheidungsrennen und Posterpräsentationen am 17.Juni 2012 in Glücksburg im Rahmen der Energiemesse „naturtec“ statt. Elektrofahrzeuge, Solaranlagen und vieles mehr kann in Theorie und Praxis erprobt werden, denn der interaktive Energieerlebnispark von artefact, der Powerpark, ist der ideale Austragungsort für die Veranstaltungen. Ob das kleinste Solarauto der Welt oder ein Wettlauf mit der Sonne um den höchsten Wasserstrahl - im Powerpark können von April bis Oktober Kinder, Familien und Erwachsene herausfinden, wie dem Klimawandel der Garaus gemacht werden kann.

Weitere Informationen zu naturtec, Solarcup und Tour de Flens unter www.artefact.de .

Quelle: artefact gGmbH

  

Vorheriger Artikel:
Metelsdorf setzt auf Bürgersolarpark
Nächster Artikel:
Deutsche Photovoltaik-Anlagen produzieren erstmals Leistung von mehr als 20 Atomkraftwerken

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 24.10.2020 05:44
                                                                 News_V2