Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (208)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
15.02.2012

BUND-Vorsitzender Weiger: Photovoltaik-Förderung keine Fehlsteuerung

In der Phoenix-Sendung „Unter den Linden“ hat Prof. Fritz Vahrenholt, Vorsitzender der Geschäftsführung der RWE AG, die Zusammensetzung der Redaktion des Weltklimarats kritisiert. „Ein Drittel“ sei mit Umweltaktivisten besetzt. Zudem kritisierte er indirekt die Förderung der Photovoltaik in Deutschland. Dem widersprach der BUND-Vorsitzende Prof. Hubert Weiger heftig. „Das ist mit Sicherheit keine Fehlsteuerung“, sagte er. Photovoltaik Anlagen hätten die Stromversorgung in Deutschland an den vergangenen kalten Tagen „nicht zuletzt aufgrund des guten Wetters gerettet.“

„Von den 34 Mitgliedern sind ein Drittel in irgendeiner Weise mit Greenpeace oder dem WWF verbunden“, kritisierte Klimaskeptiker Vahrenholt die Zusammensetzung der Redaktion des Weltklimarats, die die Schlussfassung der Berichte fertigt. Natürlich haben Umweltverbände ein anderes Interesse als Gesellschaften.“ Sie wollten, dass CO2 diskreditiert und Erneuerbare Energien gefördert würden. Dies müsse man offen sagen.

Hinzu komme, so Vahrenholt, dass die Vertreter im Uno-Klimasekretariat keine Wissenschaftler seien, sondern von den Staaten ausgewählt würden. Auch die hätten unterschiedliche Interessen. Vahrenholt plädierte nichtsdestotrotz für den Ausbau der Erneuerbaren Energien. Aber dieser müsse ökonomisch und damit später als derzeit geschehen, sagte er mit Blick auf die Förderung der Solarenergie in Deutschland.

Dem widersprach der BUND-Vorsitzende Prof. Hubert Weiger heftig. „Das ist mit Sicherheit keine Fehlsteuerung“, sagte er bei „Unter den Linden“. Photovoltaik Anlagen hätten die Stromversorgung in Deutschland an den vergangenen kalten Tagen „nicht zuletzt aufgrund des guten Wetters gerettet“, so Weiger. „Das Entscheidende ist, dass wir damit jetzt etwas haben, das wir exportieren können.“

Die gesamte Sendung gibt es auf dem PHOENIX-YouTube-Kanal online unter www.youtube.com/watch?v=2j0x07O3qjw&list=UUwyiPnNlT8UABRmGmU0T9jg&index=3&feature=plpp_video

Quelle: PHOENIX-Kommunikation


  

Vorheriger Artikel:
Umweltbuch des Monats Februar 2012: „Am Ende der Gewissheiten“
Nächster Artikel:
Wattner verkauft Photovoltaik-Strom außerhalb des EEG

Newsarchiv

August 2013 Juli 2013 Juni 2013 Mai 2013 April 2013 März 2013 Februar 2013 Januar 2013 Dezember 2012 November 2012 Oktober 2012 September 2012 August 2012 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 November 2011 Oktober 2011 September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 August 2009 Juli 2009 Juni 2009 Mai 2009 April 2009 März 2009 Februar 2009 Januar 2009 Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 August 2008
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 25.07.2016 04:26
                                                                 News_V2