Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
12.08.2011

CENTROSOLAR AG: Schwieriges Marktumfeld belastet Q2-Zahlen

Die CENTROSOLAR-Gruppe (München) hat das erste Halbjahr mit einem Umsatz in Höhe von 150,5 Millionen Euro abgeschlossen (Vorjahr 209,2 Millionen Euro). Auch ihr macht das aktuelle Marktumfeld zu schaffen: Negatives operatives Halbjahresergebnis in Höhe von -4,9 Millionen Euro gegenüber 21,1 Millionen Euro im Vorjahreshalbjahr. Das operative Ergebnis (EBIT) des zweiten Quartals belief sich dabei auf -5,2 Millionen Euro gegenüber 12,9 Millionen Euro im Vorjahr.

Insbesondere innerhalb des zweiten Quartals (Umsatz 79,3 Millionen Euro gegenüber 124,2 Millionen Euro im Vorjahr) hätte sich ein erheblicher Marktpreisverfall eingestellt, der Umsatz und Ergebnis übergangsweise belastete, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Der Preisverfall sei ausgelöst worden, nachdem die italienische Regierung im März die Förderung für Solaranlagen de facto für 2-3 Monate aussetzte.

Auch in Deutschland blieb bis dato die Nachfrage schwach, konstatiert das Unternehmen. Centrosolar konnte eigenen Angaben zufolge zwar Marktanteile gewinnen und ihren Absatz an Photovoltaik Modulen und Komplettsystemen im Kerngeschäft sogar leicht ausbauen, musste aber dennoch insgesamt Umsatzrückgänge hinnehmen. Der Anteil des Umsatzes außerhalb von Deutschland konnte von 49 Prozent im Vorjahr auf 63 Prozent ausgeweitet werden.

Neben der Umsatzauswirkung führte der Preisverfall zusätzlich zu einer Belastung der Rohmarge. Dies zusammen mit Expansionskosten in Nordamerika und Kosten für die Ausweitung des Produktangebotes an Befestigungssystemen sorgte für ein negatives operatives Halbjahresergebnis in Höhe von -4,9 Millionen Euro gegenüber 21,1 Millionen Euro im Vorjahreshalbjahr. Das operative Ergebnis (EBIT) des zweiten Quartals belief sich dabei auf -5,2 Millionen Euro gegenüber 12,9 Millionen Euro im Vorjahr. Das Ergebnis pro Aktie lag dementsprechend im ersten Halbjahr bei -0,32 Euro (Vorjahreszeitraum 0,64 Euro), heißt es in der entsprechenden Pressemitteilung.

Dabei sei das operative Kerngeschäft in Europa trotz der Marktschwäche profitabel gewesen. Es habe jedoch nicht mehr die Anlaufverluste der Expansion in Nordamerika sowie die Kosten für den Ausbau des Produktangebotes im Bereich der Befestigungssysteme überkompensieren können.

Dennoch blickt das Unternehmen positiv in das zweite Halbjahr 2011: Zwar habe sich die Marktlage bislang noch nicht spürbar verbessert, allerdings erlaubten die Preissenkungen nun attraktive Renditen für Photovoltaik Anlagenbetreiberinnen und -betreiber, die ab Spätsommer zu entsprechender Nachfrage insbesondere nach Dach-Solaranlagen führen dürften. Darüber hinaus könne das Unternehmen in Italien seit Juni wieder steigendes Interesse an Dach-Solaranlagen verzeichnen, die dort nunmehr bevorzugt gefördert werden. Auch in Großbritannien, Belgien und den USA konnten Unternehmensangaben zufolge Umsatzsteigerungen erzielt werden.

Da auch die Einkaufspreise für Solarzellen gesunken sind, könne das Unternehmen von ihrer flexiblen Einkaufsstrategie profitieren, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Mit sich derzeit stabilisierenden Marktpreisen sei auch auf der Ergebnisseite eine deutliche Verbesserung im zweiten Halbjahr zu erwarten. Für das Gesamtjahr erwartet Centrosolar einen Umsatz in Höhe von 330 bis 380 Millionen Euro bei einem positiven operativen Ergebnis.

Quelle: CENTROSOLAR Group AG

Alle Angaben ohne Gewähr


  

Vorheriger Artikel:
aleo solar AG vereinbart langfristige Zusammenarbeit mit britischer Wohnungsbaugesellschaft
Nächster Artikel:
SMA Solar Technology AG: Verkaufte Wechselrichter-Leistung verdoppelt

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 22.10.2021 01:37
                                                                 News_V2