Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
25.04.2006

Umstieg auf Erneuerbare Energien jetzt!

Nach dem Versuch des russischen Erdgaskonzerns Gasprom, die Europäische Union zu erpressen, fordert der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) die Bundesregierung auf, die Abhängigkeit von Erdgas und Öl zu reduzieren. Deutschland könne es sich nicht leisten, bei der Energieversorgung weiterhin zu 70 Prozent von Importen abhängig zu bleiben, so der BEE.

Deutschland bezieht rund 84 Prozent seines Erdgasbedarfs aus dem Ausland. Russland ist derzeit mit rund 44 Prozent das wichtigste Gasbezugsland für Deutschland, Tendenz steigend. Daneben sind Norwegen (24 Prozent) und die Niederlande (19 Prozent) die bedeutendsten Lieferanten für den deutschen Gasmarkt. 

Auslöser für die jüngste Kontroverse war laut dpa ein Gespräch des Gasprom-Vorsitzenden Alexej Miller mit den Botschaftern aller 25 Länder der Europäischen Union in Moskau. Miller gab zu verstehen, dass Gasprom sich neue Kunden suchen könnte, wenn die Europäer den Einstieg seines Konzerns bei westlichen Versorgern verhindern sollten.

Der BEE fordert die Bundesregierung deshalb zum Handeln auf. Importiertes Gas und Öl müsse durch heimische Erneuerbare Energien ersetzt werden. Würde allein die der Zahl der Heizungsanlagen in Deutschland, in denen Erneuerbare Energien eingesetzt werden, verdoppelt, könnten Energieimporte im Wert von 50 Milliarden Euro eingespart werden, so der BEE.

Konkret fordert der BEE den Ausbau der Biokraftstoffe und der Nutzung Erneuerbarer Energien bei der Wärmeerzeugung. BEE-Geschäftsführer Milan Nitzschke: „Nirgendwo sonst ist der Umstieg von alten auf neue Energieträger so einfach wie bei der Wärmeversorgung.“ Der Einsatz von Holzheizungen, Erdwärmepumpen und Solaranlagen ist für die Verbraucherinnen und Verbraucher schon heute wirtschaftlich. Die Anlagen seien zwar in der Investition etwas teurer als herkömmliche Heizungen, rechneten sich aber innerhalb weniger Jahre durch den Verzicht auf teure Brennstoffe.

Damit der Ausbau der Erneuerbaren Energien im Wärmebereich schnell vorankommt, fordert die Ökoenergiebranche einen gesetzlichen Rahmen. Nitzschke: „Wir brauchen Investitionssicherheit für Haushalte und Vermieter, die in neue Heizungssysteme investieren wollen. Dann schaffen wir bis 2012 die Verdoppelung des Anteils Erneuerbarer Energien im Wärmebereich.“

Insgesamt erwartet der BEE bis 2012 Investitionen in Erneuerbare-Energien-Heizungsanlagen in Höhe von 30 Milliarden Euro. Mit diesen Investitionen würden Importe von Öl und Gas in Höhe von 50 Milliarden Euro vermieden werden können. Bei weiter steigenden Gas- und Ölpreisen während der Laufzeit dieser Anlagen könnte sich diese Einsparung sogar noch weiter erhöhen.

Quelle: Bundesverband Erneuerbare Energien (www.bee-ev.de)

Autorin: Petra Forberger für www.solarportal24.de




  

Vorheriger Artikel:
Ökosteuer macht zufrieden
Nächster Artikel:
Neue Initiative für solarthermische Kraftwerke

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 16.01.2021 16:44
                                                                 News_V2