Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
27.03.2008

Fotovoltaik: OC Oerlikon dementiert Kaufabsicht für Facility Engineering-Sparte von M+W Zander

Die OC Oerlikon Corporation AG (Pfäffikon/Schweiz) dementiert Medienberichte, wonach ein Kauf des Stuttgarter Technologieunternehmens M + W Zander oder Teilen davon bereits weit fortgeschritten sei, „ausdrücklich“. Zwar habe man im Februar unabhängige Berater damit beauftragt, weitergehende Kooperationen beider Unternehmen zu untersuchen. Doch sei von Seiten der VICTORY Industriebeteiligung AG, Mehrheitsaktionärin von OC Oerlikon und Alleineigentümerin der M+W Zander Gruppe, ein Verkauf an OC Oerlikon „weder gewünscht, noch beabsichtigt, noch geplant“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Projektbezogene Zusammenarbeit zwischen Oerlikon Solar und dem M+W Zander Geschäftsbereich Facility Engineering zur Konzeption gesamthafter Lösungen, wie etwa im Bereich der Planung und des Baus von Solarfabriken, sei ein Beispiel, wie die Zusammenarbeit auch in Zukunft auf der operativen Ebene verstärkt werden könne, heißt es in einer Pressemitteilung der Oerlikon weiter. Davon würden sowohl M+W Zander als auch Oerlikon profitieren. 

M+W Zander ist eigenen Angaben zufolge unter anderem führend in den Bereichen Facility Engineering für Hochtechnologie-Anlagen und Facility Management. Ein strategischer Schwerpunkt der Gruppe soll auch künftig vor allem auf dem Ausbau der Marktposition in der boomenden Solarbranche liegen, heißt es vonseiten des Stuttgarter Unternehmens. M+W Zander zählt sich bereits heute zu den führenden Anbietern für die Entwicklung, Planung und den Bau von Produktionsanlagen für Solarmodule. 

Die österreichische VICTORY Industriebeteiligung AG (Wien) hat M + W Zander im vergangenen Jahr vollständig übernommen und den gesamten Kaufpreis laut online-Nachrichtendienst N24 aus eigenen Barmitteln der VICTORY bezahlt. Durch die Übernahme der M+W Zander Gruppe erwartet VICTORY im Jahr 2008 gruppenweite Umsätze von rund 10 Milliarden Schweizer Franken (über 6 Milliarden Euro). Im Jahr 2007 erzielten die VICTORY Gruppenunternehmen eigenen Angaben zufolge Umsatzerlöse von rund 9,3 Milliarden Schweizer Franken (rund 5,64 Milliarden Euro) mit etwa 30.000 Mitarbeitern, davon rund 10.000 in Deutschland. 

Die OC Oerlikon geht auf die 1906 gegründete Werkzeugmaschinenfabrik Oerlikon zurück, aus der 1973 die Oerlikon-Bührle Holding entstand, welche nach einer tiefgreifenden Umstrukturierung per Anfang 2000 in Unaxis umfirmiert wurde. 2005 erwarb die VICTORY Industriebeteiligung AG die Aktienmehrheit an Unaxis und leitete einen weiteren Unternehmensumbau ein, der nach Außen durch die Namensänderung in OC Oerlikon per Anfang September 2006 zur Geltung gebracht wurde. 

Mit der Gründung der neuen Business Unit „Solar“ betrat Oerlikon 2006 den Zukunftsmarkt Solarenergie „Dieser wichtige Schritt stellt den Abschluss eines vielversprechenden F&E-Projekts und die erfolgreiche Umwandlung der früheren Display-Unit in den neuen Geschäftsbereich der Dünnschicht-Solarmodule dar“, so das Unternehmen. Oerlikon ist der einzige Anbieter von Produktionsanlagen für Dünnschicht-Solarmodule weltweit. 

Die OC Oerlikon umfasst heute die sechs Geschäftsbereiche Oerlikon Coating (Beschichtungstechnologie), Oerlikon Solar (Solartechnologie) Oerlikon Vacuum (Vakuumtechnologie), Oerlikon Textile (Textiltechnologie), Oerlikon Drive Systems (Antriebstechnologie) und Oerlikon Components (Präzisionstechnologie). Letzterer Geschäftsbereich umfasst die Untereinheiten Oerlikon Esec, Oerlikon Optics und Oerlikon Space.
Quelle: OC Oerlikon Management AG, M+W Zander Gruppe, N24 


  

Vorheriger Artikel:
Oerlikon systematisiert Suche nach nächstem Megatrend
Nächster Artikel:
Phoenix Solar AG: Weitere Fotovoltaik-Kraftwerke in Spanien

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 13.04.2021 05:29
                                                                 News_V2