Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
21.12.2007

Nanosolar: Gemeinsames Angebot mit Beck Energy gewinnt Ausschreibung

Das kalifornische Fotovoltaik Unternehmen Nanosolar Inc. (San Jose) und die Beck Energy GmbH, erfolgreich in der Projektierung und Errichtung von Freiflächen-Solarkraftwerken, haben gegen harte Konkurrenz eine öffentliche Ausschreibung zur Errichtung eines Solarkraftwerks gewonnen. Die 1 MWp Anlage soll auf einer ehemaligen Mülldeponie entstehen, die einem der größten Reststoff-Entsorgungsunternehmen in Ostdeutschland gehört. Erstmals wurden dafür Solarzellen und Module einzig und allein für den Großeinsatz in der öffentlichen Stromversorgung entwickelt.

In der Anlage sollen Nanosolar Utility Panel™ Solarmodule mit Systemtechnik von Beck Energy eingesetzt werden, heißt es in einer Pressemitteilung. Vorerst ist eine Leistung von 1 MWp geplant – ausreichend, um etwa 400 Haushalte versorgen. Das Nanosolar Utility Panel™ Solarmodul ist Unternehmensangaben zufolge das erste Produkt aus der PowerSheet™ Serie von Nanosolar. PowerSheet™ erhielt jüngst vom Popular Science Magazine die Auszeichnung „Top Innovation of the Year 2007“. Diese Technologie ermöglicht Solarkraftwerke auf Freiflächen am Rand von Städten und Siedlungen.

„Zum ersten Mal wurden Solarzellen und Module einzig und allein für den Großeinsatz in der öffentlichen Stromversorgung entwickelt“, so Martin Roscheisen, Geschäftsführer von Nanosolar. „Diese Module werden für den Einsatz regenerativer Energien bei Energieversorgungsunternehmen Maßstäbe setzen.“ 

„Die einzigartige Technologie und die große Wirtschaftlichkeit der Nanosolar Utility Panel™ Module sind ganz wesentlich bei der Verbesserung der Kosteneffizienz von Solarstromanlagen“, ergänzte Bernhard Beck, Geschäftsführer der Beck Energy GmbH. „In Zukunft sollten alle Städte und Kommunen ihren eigenen Solarpark haben.“

Fotovoltaik-Kraftwerke bieten nach Ansicht der beiden Unternehmen eine Reihe von Vorteilen gegenüber solarthermischen und Kohlekraftwerken und anderen herkömmlichen Technologien: Sie erforderten weniger spezifische Standortbedingungen, hätten wesentlich kürzere Planungs- und Umsetzungszeiten und seien über einen weiteren Leistungsbereich skalierbar. Mit der neu vorgestellten Technologie werde nun auch die Wirtschaftlichkeit drastisch verbessert, was kommunalen Anbietern und Stromversorgungsunternehmen Möglichkeit zur Erzeugung und Lieferung umweltfreundlicher und günstiger Energie eröffne.

Quelle: Beck Energy GmbH

  

Vorheriger Artikel:
Globaler Fotovoltaik-Markt weiterhin auf Wachstumskurs
Nächster Artikel:
SolarWorld AG: 65 Prozent der schwedischen Modultochter GPV geht an Borevind AB

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 17.07.2019 08:56
                                                                 News_V2