Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
05.03.2007

Solarwärmebranche erwartet weiterhin starkes Wachstum

Eine heute veröffentlichte Umfrage unter den deutschen Herstellern von Solarkollektoren und Systemanbietern zeigt: Die Solarwärmebranche erwartet ein anhaltend starkes Wachstum. Das meldet der unabhängige Branchen-Informationsdienst Solarthemen im Vorfeld der Frankfurter Leitmesse ISH. Für die kommenden fünf Jahre stellen sich 96 Prozent der Unternehmen auf ein durchschnittlich zweistelliges Marktwachstum pro Jahr in Deutschland ein.

47 Prozent gehen sogar davon aus, dass die jährlichen Wachstumsraten deutlich über 20 Prozent liegen werden. Darin drückt sich auch die Erwartung aus, dass das rund 50-prozentige Rekordwachstum des Jahres 2006 keine Eintagsfliege gewesen ist. 

Noch optimistischer sind die befragten Manager hinsichtlich ihrer Exportchancen: Zwei Drittel der Befragten geht davon aus, dass der deutsche Export in den kommenden Jahren schneller wachsen wird als der Inlandsmarkt. Nur jeder Elfte rechnet mit dem umgekehrten Trend. Wegen ihrer zunehmenden Exportorientierung verwundert es nicht, dass die Branche die Energiepolitik in der EU sehr aufmerksam beobachtet. 80 Prozent aller Unternehmen schätzen die Bedeutung der von Energiekommissar Piebalgs angekündigte EU-Richtlinie für regenerative Wärme und Kälte für ihr eigenes Unternehmen als „wichtig” oder „sehr wichtig” ein. 

Die positive Stimmung wirkt sich auch auf den Arbeitsmarkt aus. 69 Prozent der Firmen planen in den kommenden sechs Monate zusätzliche Mitarbeiter einzustellen. Allerdings verteilen die Manager keine guten Noten an die Politik. Nach dem Stop-and-Go bei der Solarförderung im vergangenen Jahr benennen sie wenig verlässliche, unstetige Förderbedingungen in der Solarthemen-Umfrage als das größte Hemmniss für einen noch schnelleren Ausbau der klimaschonenden Solarwärme. 

Die Umfrage wurde veröffentlicht in der Jubiläumsausgabe Nr. 250 der Fachzeitschrift Solarthemen. Der unabhängige Informationsdienst Solarthemen berichtet seit mehr als zehn Jahren zu allen erneuerbaren Energien. Er organisiert unter anderem die Solarbundesliga, an der sich über 1000 deutsche Kommunen beteiligen.

Quelle: Solarthemen

  

Vorheriger Artikel:
Fotovoltaikanlagen: Sturmschäden oftmals durch Pfusch am Bau
Nächster Artikel:
Starkes Interesse an Fotovoltaik in Österreich

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 23.01.2022 06:22
                                                                 News_V2