Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
08.07.2013

Phoenix Solar USA baut 38,6 Megawatt Photovoltaik-Kraftwerk

Phoenix Solar Inc., die US-Tochtergesellschaft der Phoenix Solar AG (Sulzemoos), hat einen Vertrag mit der Silicon Ranch Corporation zur Errichtung eines 38,6 Megawatt Photovoltaik Kraftwerks im US-Bundesstaat Georgia unterzeichnet. Der Solarpark „Simon Solar Farm“ wird nach Fertigstellung das größte Solarkraftwerk in Georgia sein und zugleich das größte Projekt, das Phoenix Solar in seiner 14-jährigen Unternehmensgeschichte gebaut haben wird. Das Kraftwerk wird genug Erneuerbare Energie erzeugen, um Jahr für Jahr 10.000 Elektroautos für jeweils 32.0000 Kilometer Fahrleistung aufzuladen.

Das Vorhaben ist nach Unternehmensangaben ein weiterer Beleg für die Richtigkeit der Neuausrichtung der Phoenix Solar Gruppe auf die schnell wachsenden Regionen in den USA und Asien. Es zählt zu den strategischen Projekten, die das für 2013 geplante Umsatzwachstum auf zwischen 160 Millionen Euro und 190 Millionen Euro sichern helfen. Die Arbeiten auf dem früher als Baumwollplantage genutzten Grundstück wurden bereits aufgenommen. Die Fertigstellung des Projekts ist für Ende 2013 geplant. 

Vertragsgemäß übernimmt Phoenix Solar für Silicon Ranch alle Leistungen zur Planung, Beschaffung und Errichtung (EPC) einer Freiflächenanlage auf mehr als 64 Hektar der Simon Solar Farm, gut 45 Kilometer östlich von Atlanta, der Hauptstadt des Bundesstaates Georgia. Im Anschluss wird Phoenix Solar langfristig auch die Wartungs- und Betriebsdienstleistungen für den Park erbringen.

Georgia Power, der größte Energieversorger des Bundesstaats, hat sich Silicon Ranch gegenüber für die Dauer von 20 Jahren zur Abnahme des erzeugten Stroms verpflichtet. Für das Vorhaben wird Phoenix Solar Module von JA Solar, SMA Wechselrichter sowie Unirac-Montagesysteme einsetzen.

Die Simon Solar Farm ist ein weiteres Ergebnis der strategischen Zusammenarbeit zwischen Silicon Ranch und Phoenix Solar, die gemeinsam bereits mehrere Kraftwerke im Südosten der USA gebaut haben, unter anderem die größte Solarstromanlage für ein Automobilwerk in den USA, nämlich für das mit der US-Energie- und Umweltklassifizierung „LEED Platinum“ ausgezeichnete Volkswagenwerk in Chattanooga, Tennessee.

Matt Kisber, President und CEO von Silicon Ranch, erklärte: „Silicon Ranch ist sehr stolz, dass die Bauarbeiten am derzeit größten Solar Projekt in Georgia begonnen haben. Wir freuen uns, ab Jahresende von hier aus umweltfreundlichen und erneuerbaren Strom liefern zu können. Dieses Projekt bekräftigt Georgias Vorreiterrolle bei der Einführung sauberer und erneuerbarer Solarenergie Unsere strategische Partnerschaft mit Phoenix Solar hat es uns ermöglicht, die Vorbereitungen beschleunigt abzuschließen, um den Park noch im laufenden Jahr ans Netz zu bringen.“

Dr. Murray Cameron, CEO und President der Phoenix Solar Inc., erklärte: „Der Bau von Simon Solar Farm bedeutet einen großen Schritt zur Durchsetzung von Solarstrom in Georgia und im ganzen Südosten der USA - und wir sind stolz darauf, daran entscheidend mitzuwirken. Mit Fertigstellung des Simon Solar Projekts werden wir im Rahmen unserer Partnerschaft mit Silicon Ranch bereits rund 50 Megawatt Kraftwerksleistung im Südosten errichtet haben. Es ist zudem das größte Einzelprojekt, das die Phoenix Solar Gruppe in den 14 Jahren seit Unternehmensgründung bisher weltweit durchgeführt hat. Ich bin stolz auf die Professionalität, die weitgespannten Kompetenzen und die Einsatzfreude unseres US-Teams. Sie haben es ermöglicht, dass wir den Zuschlag für dieses Projekt erhielten.“

Dr. Bernd Koehler, der Vorstandsvorsitzende der Phoenix Solar AG, ergänzte: „Als Partner für dieses Leuchtturmprojekt ausgewählt worden zu sein, ist ein Meilenstein für die ganze Phoenix Solar Gruppe. Es trägt dazu bei, unsere geplanten Verbesserungen bei Umsatz und Ergebnis zu erreichen, und es unterstreicht, dass unsere Schwerpunktsetzung auf die Wachstumsregionen in den USA und Asien eine tragfähige Grundlage unserer Strategie darstellt.“

Quelle: Phoenix Solar AG

  

Vorheriger Artikel:
Solarenergie erfüllt Wunsch nach Unabhängigkeit
Nächster Artikel:
Joint Forces for Solar: Die Zukunft des amerikanischen Solarmarktes

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 22.05.2024 00:52
                                                                 News_V2