Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
14.02.2012

Vereinshaus mit eigenem Sonnenkraftwerk

Auf dem Dach des Schützenhauses im bayrischen Pullenreuth in der Oberpfalz, etwa 40 Kilometer östlich von Bayreuth, steht seit kurzer Zeit eine Photovoltaik Anlage. Die Wahl des örtlichen Schützenvereins fiel auf eine Indachlösung von Solarwatt (Dresden). Damit konnte der Dachstuhl des Schützenhauses um vier Tonnen entlastet werden, was wegen der Statik ein wichtiger Faktor war.

„Das war eine Initiative des Vorstandes“, berichtet Andreas Michl, der 1. Vorstand des Schützenvereins. „Wir haben auf unserem eigenen Haus bereits eine Photovoltaik Anlage und einige andere Mitglieder auch. So kamen wir auf die Idee, die Photovoltaik auch für das Schützenhaus zu nutzen.“ Der Verein hat einige Angebote eingeholt – und sich dann entschieden, den Auftrag an den hiesigen Elektrikermeister Thomas Philipp zu vergeben. „Er kommt ebenfalls aus Pullenreuth“, begründet Michl, „und er hat viel Erfahrung, denn er hat auch hier im Ort schon etliche Solaranlagen errichtet.“

Doch schon bei der Erstellung des Angebotes zeigte sich, dass es wohl nicht ausreicht, einfach Module auf das Dach zu montieren. Michl dazu: „Es hat sich herausgestellt, dass der Bau einer Aufdachanlage durch das Mehrgewicht statische Probleme bringen würde.“

„Als die Anfrage des Schützenvereins wegen einer Photovoltaik Anlage kam, wurde durch unsere Firma erst einmal der Dachstuhl begutachtet, fotografiert, skizziert und die Daten an einen Statiker zur Ansicht übermittelt“, berichtet Philipp. Doch dieser meldete Bedenken an. Denn durch die Aufdachvariante der Photovoltaik Anlage – mit immerhin 112 Modulen und Gestelltechnik – hätte das Dach eine Mehrlast von 3,2 Tonnen zu tragen gehabt, rechnet der Elektriker vor: „Laut Aussage des Statikers wäre damit die DIN 1055 (Lastannahmen), die 2006 angepasst wurde, nicht ohne Dachstuhlverstärkung einzuhalten gewesen.“

Er schlug deshalb dem Schützenverein vor, das Indachsystem Easy-In von Solarwatt zu verwenden. Es ermöglicht die Befestigung der Module am Holzunterbau ohne ein zusätzliches Montagesystem. Diese Funktion übernimmt der Modulrahmen, der mit Sogsicherungen an der Dachlattung verschraubt wird. „Die Dachziegel werden gänzlich entfernt, denn sie werden durch die Easy-In-Solarmodule ersetzt“, erläutert Philipp. „Für Gebäude mit Statikproblemen ist das Indachsystem ideal. So wurde der Dachstuhl des Schützenhauses um vier Tonnen entlastet. Denn die Module bringen lediglich 2,7 Tonnen auf die Waage; wir haben aber 6,7 Tonnen Dachziegel entfernt. Somit war auch die neue DIN 1055 ohne Dachstuhlverstärkung leicht einzuhalten.“

Verbaut wurden 112 Solarwatt Easy-In Module in der Variante Black mit einer Leistung von jeweils 240 Watt peak. Die Photovoltaik Anlage kommt somit auf eine Gesamtleistung von 26,88 Kilowatt peak. „Die Installation verlief problemlos“, so Michl, „die Anlage ist im Dezember 2011 in Betrieb gegangen.“

Über die Erträge könne man nach einer derart kurzen Zeit noch keine Aussagen treffen. „Wir haben hier in der Oberpfalz richtigen Winter, die Anlage ist derzeit eingeschneit.“ Aber der Verein beobachtet mit viel Interesse, wie viel Strom das Solardach tatsächlich erzeugt. „Die Dachfläche ist nicht optimal ausgerichtet, sie liegt in Richtung Osten“, so Michl. „Aber wenn es gut läuft, dann kann man darüber nachdenken, auch die westliche Hälfte des Daches noch mit einer Photovoltaik Anlage auszustatten.“

Eine Investition in diesem Umfang durch einen Verein wolle jedoch wohlüberlegt und sorgfältig geprüft sein: „Wir haben durchaus auch einige Mitglieder, die das Projekt skeptisch sehen.“ Aber grundsätzlich sei eine Indach Anlage eine clevere Idee – nicht zuletzt, weil dieses Dach sich selbst abzahlt. Der Schützenverein in Pullenreuth hat „sein“ Easy-In-System zu hundert Prozent über ein Bankdarlehen finanziert.

Quelle: Solarwatt AG

  

Vorheriger Artikel:
„Praxisdialoge” für Fachleute vom Programm Zukunft Altbau
Nächster Artikel:
EEG schafft gute Startpositionen für wachsenden Weltmarkt

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 09.08.2022 00:56
                                                                 News_V2