Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
14.07.2011

Q-Cells baut Photovoltaik-Anlage auf dem Stadiondach von Borussia Dortmund 09

Der Deutsche Fußballmeister 2011 BVB Borussia Dortmund 09 und die Q-Cells SE (Bitterfeld-Wolfen) besiegeln heute im schweizerischen Bad Ragaz offiziell ihre Partnerschaft. Die Partnerschaft beinhaltet unter anderem den Bau einer Photovoltaik Anlage auf Deutschlands größtem Fußballstadion, dem SIGNAL IDUNA PARK in Dortmund.

Q-Cells und der BVB haben sich unter dem Leitthema „SolarChampions“ zum Ziel gesetzt, gemeinsam als Botschafter des Energiewandels aufzutreten, heißt es in der entsprechenden Pressemitteilung. So soll im Rahmen der Partnerschaft eine große Photovoltaik Anlage von Q-Cells auf dem Dach und an den Fassaden des SIGNAL IDUNA PARKs gebaut werden, damit der BVB langfristig saubere und kosteneffiziente Energie in Form von Solarstrom erwirtschaften kann und die Nachhaltigkeit des Standorts fördert.

Das Leistungspaket der 5-jährigen Partnerschaft beinhaltet nach Angaben von Q-Cells zahlreiche Maßnahmen über die umweltfreundliche Energieversorgung hinaus, mit dem Ziel, Solarenergie sowie die Marke und die Produkte von Q-Cells für die breite Masse bekannt und erlebbar zu machen. Zu diesem Zweck seien zahlreiche Aktivitäten geplant, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Die Solarstromanlage, die Q-Cells bis Oktober auf dem Dach und an den Fassaden des SIGNAL IDUNA PARKs errichten wird, ist integrativer Bestandteil der Partnerschaft mit dem BVB, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Mit einer Leistung von insgesamt 920,64 kWp kann die Anlage jährlich bis zu 860.000 kWh liefern, was der Versorgung von rund 215 Haushalten entspricht. Insgesamt werden darin 8.768 Solarmodule der Q-Cells Modulreihe Q.SMART verbaut. 

Q.SMART ist das Dünnschicht Solarmodul von Q-Cells, das auf Basis der CIGS-Technologie am Hauptsitz des Unternehmens in Bitterfeld-Wolfen gefertigt wird. Neben einer hohen Leistung auch bei ungünstiger Sonneneinstrahlung eignen sich Q.SMART Module Unternehmensangaben zufolge aufgrund ihres homogenen schwarzen Designs für ästhetisch ansprechende Installationen.

Die Partnerschaft mit dem BVB soll die Marke Q-Cells emotional noch stärker aufladen. Das Logo von Q-Cells soll zukünftig neben vielen anderen Maßnahmen bei allen Bundesliga-Heimspielen im SIGNAL IDUNA PARK auf Banden und weiteren Werbeflächen präsent sein. Q-Cells will das Thema Solarenergie in der langfristig angelegten Partnerschaft durchgängig transportieren und dabei die Mannschaft und den Trainer in die Unternehmenskommunikation einbinden. Q-Cells hat sich eigenen Angaben zufolge zum Ziel gesetzt, die Partnerschaft mit dem BVB zu nutzen, um ein integriertes Kommunikationskonzept unter Einbindung verschiedener Werbemaßnahmen zu realisieren. 

„Mit dieser Partnerschaft wollen wir dokumentieren, dass wir den Weg zu einem der führenden Lösungsanbieter der Photovoltaik Industrie konsequent gehen. Die Kooperation mit dem aktuellen Deutschen Meister wird uns und unseren Partnern helfen, die Vorteile des Q-Cells Portfolio glaubhaft und emotional zum Endkunden zu transportieren“, sagt Hans-Gerd Füchtenkort, Vorstand Marketing & Sales bei Q-Cells. „Wir sind stolz, ein derart renommiertes Unternehmen dieser Branche langfristig zu unseren Partnern zählen zu dürfen“ sagt Stefan Heitfeld, Teamleiter vom BVB-Vermarktungspartner Sportfive. Carsten Cramer, Direktor Vertrieb & Marketing von Borussia Dortmund sagt zu der Partnerschaft:

„Wir haben das Thema Solarenergie lange beobachtet und uns kundig gemacht. Es gab insgesamt mehr als 20 Anfragen von Solarenergie Unternehmen und trotzdem fiel uns die Entscheidung leicht. Wir haben uns einstimmig für Q-Cells entschieden, weil sie ein erstklassiges und schlüssiges Konzept haben, das zu Borussia Dortmund passt und weil sie mit ihrem Ansatz, die Dach- und Fassadenanlage mit ihren ansprechenden schwarzen Solarmodulen zu bestücken, konkurrenzlos waren. Gefallen hat uns auch, dass es sich bei Q-Cells um ein internationales Unternehmen deutscher Herkunft handelt. Wir freuen uns sehr auf eine langfristige und für beide Seiten erfolgreiche Partnerschaft, die wie ich finde, zu einem richtigen Zeitpunkt beginnt.“ 

Quelle: Q-Cells SE

  

Vorheriger Artikel:
Neu an der TU Chemnitz: Bachelor-Studiengänge Elektromobilität und Regenerative Energietechnik
Nächster Artikel:
Photovoltaik: 2010 mehr als sechs Millionen Tonnen CO2 eingespart

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 03.08.2020 22:07
                                                                 News_V2