Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
02.06.2011

SOLARWATT AG stellt Smart-Grid-Lösung für Haushalte vor

Die Dresdner SOLARWATT AG will auf der Intersolar in München eine innovative Kombination von Photovoltaik Anlage und Energiemanager vorstellen, die Anfang 2012 auf den Markt kommen soll. Damit soll sich via Smartphone oder Computer nicht nur der Ertrag der Photovoltaik Anlage überwachen, sondern auch der Einsatz des erzeugten Stromes optimieren lassen.

„Damit sind wir technologischer Vorreiter, denn bisher gibt es diese Lösung nicht in Kombination mit Photovoltaik Anlagen. Anfang 2012 bringen wir auch eine Lösung für mobile Applications auf den Markt“, erklärt Robert Patries, Produktmanager bei der Solarwatt AG. Ein Beispiel: Scheint die Sonne gerade besonders intensiv ließen sich per Endgerät von unterwegs besonders stromintensive Geräte (wie Klimaanlage oder Trockner) in Gang setzen. „Aus unserer Sicht eignet sich dies nicht nur für Privatanwender, sondern auch für Betreiberinnen und Betreiber von Gewerbeimmobilien oder Unternehmen“, so Patries weiter.

Das Solarwatt Monitoring- und Energiemanagementsystem besteht Unternehmensangaben zufolge aus zwei Hauptkomponenten: Energiemanager/Datenlogger und Solarwatt Online-Monitoringportal. Der Datenlogger ermöglicht dem Kunden die Überwachung seiner Anlage Dabei erfasst der Energiemanager Erträge, Leistungsdaten und Anlagenereignisse. Diese Daten werden teilweise im Gerät selbst angezeigt, aber auch an das Monitoringportal weitergeleitet. Bei entsprechender Konfiguration informiert das Gerät den Anlagenbetreiber auch im Falle von Unregelmäßigkeiten.

Der Energiemanager kann außerdem einzelne Verbraucher über Funkschnittstellen ansteuern, so dass Geräte manuell oder automatisiert ein- und ausgeschaltet werden können. Ziel ist die Smart-Grid-Lösung für das Haus - ein intelligentes System zur Optimierung des Eigenverbrauchs, das automatisch dafür sorgt, dass beispielsweise die Klimaanlage gestartet wird, sobald genügend Photovoltaik Strom zur Verfügung steht.

Im Solarwatt Online-Monitoringportal werden die Daten aus den Bereichen Anlagen- und Energiemonitoring angezeigt und ansprechend visualisiert. Der Kunde kann Anlagenfunktionen online überprüfen, und von dort in das Energiemanagement eingreifen. Er kann zudem entscheiden, ob und in welchem Umfang er auch dem Installateur Einblick in die Daten seiner Photovoltaik Anlage geben möchte.

Das Unternehmen präsentiert auf der Fachmesse außerdem das Solarwatt Easy-In System - ein Indachsystem speziell für Schrägdächer, dass auch mit einem intelligenten Energiemanagement erhältlich sein wird. Es ersetzt die herkömmliche Dacheindeckung und erzeugt zusätzlich umweltfreundlichen Sonnenstrom, der selbst genutzt oder in das Netz eingespeist werden kann.

„Der Bauherr erhält ein Dach, das sich selbst finanziert, und zwar gleich doppelt“, erklärt Solarwatt-Vertriebsingenieur Neumann: Einerseits durch die Stromeinspeisung und andererseits dadurch, dass die Kosten für die Eindeckung des Daches entfallen. Sehr interessant für Investor/innen und Bauherren dürfte auch die steuerliche Gleichbehandlung mit den „klassischen“ Aufdachsystemen sein. Denn seit dem letzten Jahr können auch Indachanlagen über einen Zeitraum von 20 Jahren abgeschrieben werden, und nicht - wie zuvor - über 50 Jahre.

Das Solarwatt Easy-In System wurde Unternehmensangaben zufolge in Zusammenarbeit mit dem sächsischem Dachdeckerhandwerk entwickelt und entspricht den Richtlinien des ZVDH. Es erfülle alle technischen Normen für Brandschutz, Regendichtheit sowie die Einwirkung von Wind, Schneelasten und Hagel. Installateure werden vom Hersteller durch Schulungen direkt am System unterstützt, heißt es in der Pressemitteilung abschließend. 

Quelle: SOLARWATT AG


  

Vorheriger Artikel:
Strom kommt aus der Steckdose: Und was steckt dahinter?
Nächster Artikel:
Q-Cells: Multikristalline 6-Zoll-Solarzelle erreicht 19,5 Prozent Wirkungsgrad

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 03.03.2021 15:46
                                                                 News_V2