Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
12.11.2007

Solarthermie: Baustart für energieautarke Solarfabrik

Mit dem obligatorischen Spatenstich startete der Solarspezialist Wagner & Co (Cölbe/Hessen) den Bau seiner energieautarken Solarfabrik in Kirchhain/Hessen. Die Solarfabrik ist für die Produktion bis zu 200.000 Sonnenkollektoren im Jahr ausgelegt, was einer Gesamt-Kollektorfläche von zirka 460.000 Quadratmeter entspricht und damit der Fläche von mehr als 60 Fußballfeldern. Insgesamt werden rund sechs Millionen Euro investiert, die Fertigstellung ist für Sommer 2008 geplant.

Hermann Scheer, Alternativer Nobelpreisträger und SPD-Bundestagsabgeordneter sieht im integrierten Energiekonzept des Gebäudes und der Wachstumsperspektive für den Vertrieb von Solaranlagen ein klares Zeichen hin zu einer vollständigen Energieversorgung in Deutschland, mit einem Mix aus erneuerbaren Energien. „Wagner & Co ist schon immer ein Vorreiter auf dem Gebiet der Solartechnik gewesen. Wer fast 30 Jahre durchgestanden hat, hat eine besondere Kraft“, so Hermann Scheer.

Klaus Schweitzer aus der Geschäftsführung von Wagner & Co stellte eingangs das Energiekonzept, die Produktionsabläufe, Warenfluss und die Bauabschnitte vor und dankte allen Beteiligten für die hervorragende Zusammenarbeit. Für das Wagner & Co Team sei die Entscheidung für die energieautarken Solarfabrik der „konsequente Schritt, um auf das Wachstum in Deutschland und den neuen europäischen Märkten vorbereitet zu sein.“

In der neuen Solarfabrik wird auf einer Gebäudefläche von zirka 5.300 Quadratmeter die Endfertigung der Typenreihe der EURO-Kollektoren stattfinden, zu der mit dem EURO-C20-AR der leistungsstärkste Flachkollektor auf dem Solarmarkt gehört. Die Kollektorfabrik ist auf eine Produktionskapazität von 200.000 Kollektoren pro Jahr ausgerichtet, was einer Gesamt-Kollektorfläche von zirka 460.000 Quadratmeter entspricht und damit der Fläche von mehr als 60 Fußballfeldern.

Das integrierte Energiekonzept für das Gebäude sieht neben konsequenter Energiespartechnik eine praktisch autarke Energieversorgung vor, die ausschließlich regenerativ und CO2-neutral an Ort und Stelle gewonnen wird:

Die Produktion der Solarkollektoren kann zukünftig in bis zu fünf parallelen Fertigungslinien erfolgen. So können verschiedene Varianten des EURO-Kollektortyps gleichzeitig gefertigt und die Produktion immer flexibel den Bedürfnissen des Marktes und der Kunden angepasst werden, heißt es aus dem Unternehmen. Auch die Integration zukünftiger Kollektorgenerationen, die sich derzeit noch im Entwicklungsstadium befinden, sei ein wesentlicher Bestandteil des Produktionslayouts und sichere damit die Zukunftsfähigkeit der Fertigungsanlage.

Wagner & Co verspricht sich von der Investition in die neue Kollektorfabrik eine höhere Effektivität in der Produktion durch die Optimierung der Arbeitsabläufe und Senkung der Transport- und Lagerkosten. Die parallele Fertigung verschiedener Kollektortypen und Produktions-Chargen werde die Möglichkeiten verbessern, Produktinnovationen schneller zu realisieren, flexibel auf Nachfrageänderungen zu reagieren und speziellen Wünschen von Großkunden entgegenzukommen, so das Unternehmen.

Die Planung der Kollektorfabrik und die Grundstückslage berücksichtigten schon jetzt die Möglichkeit, in einigen Jahren bei weiterem Wachstum das Gebäude und die Produktionskapazitäten zu vergrößern. Die Option für eine angrenzende Grundstücksfläche innerhalb des Gewerbegebiets sei gesichert worden.

Quelle: Wagner & Co Solartechnik GmbH

  

Vorheriger Artikel:
Ecostream führt modernste Dünnschicht-Technologie ein
Nächster Artikel:
Fotovoltaik: Oerlikon investiert massiv in den Ausbau der Solarsparte

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 25.01.2022 00:34
                                                                 News_V2