Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
20.08.2007

Effizienz von solarthermischen Kraftwerken weiter gesteigert

Alle derzeit kommerziell betriebenen Parabolrinnenkraftwerke sind mit Solarspiegeln des Glasveredlers FLABEG (Nürnberg) ausgestattet. Die Solarspiegel bündeln das Sonnenlicht, verwandeln es in Hitze und treiben damit Dampfturbinen an. Nun hat FLABEG die Biegepräzision seiner Solarspiegel weiter erhöht. Dadurch erreichen die Solarspiegel eine höhere Effizienz. Die Spiegel sind nach Angaben des Unternehmens so exakt gebogen, dass über 99 Prozent der reflektierenden Sonnenstrahlung das Absorberrohr trifft.

Parabolrinnenkraftwerke funktionieren grundsätzlich wie konventionell betriebene Dampfkraftwerke. Der einzige Unterschied ist, dass die Dampfturbinen nicht durch die Verbrennung fossiler Energieträger angetrieben werden, sondern mithilfe der Sonnenenergie Die Spiegel der Einzelkollektoren haben einen parabelförmigen Querschnitt, ähnlich einer Regenrinne. Im Brennpunkt des Spiegels verläuft ein Absorberrohr, das von einem hitzebeständigen, synthetischen Öl durchlaufen wird. Das Sonnenlicht wird 80-fach konzentriert auf dieses Rohr reflektiert. Das Öl wird dadurch auf bis zu 400 Grad Celsius erhitzt. Über Wärmetauscher erhitzt dieses Öl Dampf, und dieser treibt dann die Kraftwerksturbinen an. 

„Unsere Spiegel sind so exakt, dass über 99 Prozent der reflektierenden Strahlung das Absorberrohr treffen“, so Thomas Deinlein, Marketingchef von Flabeg gegenüber der Zeitschrift natur + kosmos. Welche wichtigen Einflussgrößen Reflexion und Biegepräzision sind, zeigt sich an folgender Rechnung: Bei einem 50-Megawatt Kraftwerk erwirtschaftet ein Prozent mehr Strahlung jährlich fünf Millionen Kilowattstunden mehr an Strom so das Unternehmen. Flabeg hat aber nicht nur die Biegegenauigkeit verbessert, sondern auch die Lichtreflexion seiner Spiegel erhöht und durch eine Schmutz abweisende Schicht dafür gesorgt, dass das Glas nur noch alle vier Wochen gereinigt werden muss.

Die ersten kommerziell betriebenen Parabolrinnenkraftwerke entstanden in den 1980er Jahren in Kalifornien: In der kalifornischen Mojave-Wüste unterstützte der damalige US-Präsident Jimmy Carter den Bau mehrerer Anlagen mit einer Gesamtleistung von 354 MW. Auch dort kamen die Solarspiegel von Flabeg zum Einsatz.

„Hier scheint die Sonne sogar nachts“ scherzte Antonio Valverde, Bürgermeister des spanischen 1.000-Seelen-Dorfes Aldeire, gegenüber der Zeitschrift natur + kosmos. Er will damit die hohe Anzahl der Sonnenstunden, die Spanien bietet, verdeutlichen. Im Gegensatz zu Deutschland, wo die Sonne lediglich mit einer Leistung von durchschnittlich 900 kWh/qm scheint, liefert die Sonne in Spanien durchschnittlich 2.100 kWh/qm, in Kalifornien und Namibia werden sogar Spitzenwerte von 2.700 kWh/qm erreicht.

In diesen Regionen können also Parabolrinnenkraftwerke wie das von der Solar Millennium AG (Erlangen) in unmittelbarer Nachbarschaft von Bürgermeister Valverdes Aldeire gebaute „AndaSol 1“ hoch wirtschaftlich betrieben werden. Derzeit befindet sich mit „AndaSol 2“ bereits das zweite 50 MW-Parabolrinnenkraftwerk im Bau, „AndaSol 3“ steht in den Startlöchern. Mit insgesamt 150 MW Gesamtleistung entsteht damit in Südspanien nicht nur das erste Parabolrinnenkraftwerk Europas, sondern das derzeit größte der Welt.

Quelle: IWR, Flabeg GmbH & Co. KG, natur + kosmos





  

Vorheriger Artikel:
Erneut Großauftrag für die Solarpower GmbH
Nächster Artikel:
Solarthermie: Vaillant informiert über Sicherungsmaßnahmen

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 06.12.2022 12:16
                                                                 News_V2