Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
08.02.2007

DGS: Ökostrom nicht teurer als konventioneller Strom

Die gute Nachricht: In Deutschland steigt der Anteil an Ökostrom am Gesamtstromverbrauch stetig an. Die schlechte: Viele Stromkunden glauben immer noch, dass der Umstieg auf Ökostrom sie teurer zu stehen kommt. Das Gegenteil ist der Fall. Gerade Haushalte im Versorgungsgebiet traditioneller Stromversorger könnten durch den Wechsel zu Ökostrom nicht nur ihr Gewissen entlasten, sondern auch ihren Geldbeutel, meldet die Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie e. V. (DGS).

Verbraucherinnen und Verbraucher müssen für Ökostrom nicht mehr zahlen als für konventionelle Elektrizität aus Kohle oder Atom. Herausgefunden hat das laut DGS der Verbraucher-Informationsdienst Verivox und die Deutsche Umwelthilfe. Im Verivox-Vergleich zu Grunde gelegte Vier-Personen-Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 4.000 Kilowattstunden könnte bei einem Wechsel zu einem der vier von der Initiative „Atomausstieg selber machen!“ empfohlenen überregionalen Ökostromversorger bis zu 138 Euro im Jahr sparen.

Die im Aktionsbündnis „Atomausstieg selber machen!“ zusammengeschlossenen Anti-Atomkraft-Initiativen, Umwelt- und Verbraucherschutzorganisationen empfehlen die vier konzernunabhängigen und bundesweit agierenden Ökostromanbieter Elektrizitätswerke Schönau, Greenpeace-Energy, Lichtblick und Naturstrom. Von ihnen beziehen über 300.000 Haushalte atomstromfreien und klimafreundlichen Strom

Auch die 15 Millionen Single-Haushalte in Deutschland mit einem im Durchschnitt eher geringen Jahresverbrauch (1.500 Kilowattstunden) können von den oft günstigeren Angeboten der Ökostromanbieter profitieren. Die Deutsche Umwelthilfe hat die aktuellen Tarife und die Umweltfolgen der Stromerzeugung von über 100 Stromversorgern unter die Lupe genommen und kommt zu ähnlichen Ergebnissen.

Weitere Informationen: www.atomausstieg-selber-machen.de

Quelle: Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie e. V. (DGS)

  

Vorheriger Artikel:
Mit Fotovoltaik & Co doppelt gewinnen
Nächster Artikel:
Wuppertal Institut: Automobilindustrie braucht jetzt gesetzliche Vorgaben

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 17.11.2019 12:19
                                                                 News_V2