Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (208)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
06.12.2012

Schwerpunktheft „Energiewende – zwischen Natur- und Klimaschutz“ erschienen

Das neue Schwerpunktheft von Natur- und Landschaft zum Thema „Energiewende – zwischen Natur- und Klimaschutz“ ist erschienen. In der aktuellen Ausgabe wird die Frage behandelt, wie ein natur- und landschaftsverträglicher Umbau des Energieversorgungssystems erfolgen sollte. Herausgeberin ist das Bundesamt für Naturschutz (BfN).

Im neuen neue Schwerpunktheft werden rechtliche und planerische Rahmenbedingungen, Probleme und Lösungsmöglichkeiten im Zuge des Ausbaus erneuerbarer Energieträger auf regionaler und lokaler Ebene sowie Nachhaltigkeitskriterien für die Biomassenutzung diskutiert. Darauf aufbauend werden aus Naturschutzsicht notwendige Anpassungen des Rechtsrahmens und weiterer Steuerungsmöglichkeiten thematisiert. Mit ihnen können ein natur- und landschaftsverträglicher Ausbau befördert, gleichzeitig Biodiversitäts- und Nachhaltigkeitsziele berücksichtigt sowie Verfahren beschleunigt werden. 

„Auch wenn ohne Klimaschutz kein Biodiversitätsschutz zu erreichen ist, müssen bei der Umsetzung von Klimaschutzstrategien potenzielle Auswirkungen auf Natur und Landschaft berücksichtigt werden. Dies gilt auch für die Umsetzung der Energiewende“, sagte Prof. Dr. Beate Jessel, Präsidentin des Bundesamtes für Naturschutz (BfN), anlässlich des Erscheinens des aktuellen Schwerpunktheftes. „Im Vordergrund sollte immer die Vermeidung und Minderung von Beeinträchtigungen durch die neue Energie-Infrastruktur stehen. Deshalb ist eine überlegte Steuerung des Ausbaus auf verträgliche Standorte sehr wichtig, um die Beeinträchtigungen der Anlagen möglichst gering zu halten“, erläuterte die BfN-Präsidentin Jessel. 

„Auch der aktuelle Verfahrensvorschlag zu den Maßnahmen der Energiewende von Bundesumweltminister Peter Altmaier verdeutlicht, dass es in Zukunft nicht mehr nur um einen schnellen quantitativen Ausbau einzelner Energieträger gehen kann. Es müssen verstärkt qualitative Kriterien wie eine auf die jeweiligen naturräumlichen Gegebenheiten abgestimmte Zusammensetzung erneuerbarer Energieträger und deren räumliche Verteilung berücksichtigt werden. Darüber hinaus ist ein Ausbau der Netze notwendig der sich an den tatsächlichen Bedarfen der Verbraucher und nicht am Angebot der großen Stromversorger orientiert und dabei den Naturschutz von Anfang an in die Überlegungen mit einbezieht“, sagte Beate Jessel. 

Das neue Schwerpunktheft greift die aktuell diskutierten Problemfelder auf, die sich aus der Umsetzung der Energiewende ergeben. Das Spannungsfeld wird den Naturschutz und seine Akteurinnen und Akteure auch zukünftig weiter begleiten – nicht zuletzt aufgrund der Notwendigkeit für den Naturschutz, sich konstruktiv in anstehende Entscheidungsprozesse einzubringen, dabei aber darauf zu achten, dass aus Sicht von Natur und Landschaft bestimmte Leitplanken eingehalten werden.

Bezug

Einzelexemplare können beim Verlag W. Kohlhammer GmbH, Zeitschriftenauslieferung, 70549 Stuttgart telefonisch 0711/78 63-72 80, per Fax 0711/78 63-84 30 oder E-Mail (siehe Homepage) zu einem Preis von 7,60 Euro zzgl. Versandkosten bestellt werden. Einzelartikel aus diesem Heft können gegen eine geringe Gebühr (2,95 Euro/Artikel) von der Natur-und-Landschaft-Hompage (www.natur-und-landschaft.de) als Screen-PDF-Datei heruntergeladen werden.

Quelle: Bundesamt für Naturschutz

  

Vorheriger Artikel:
Studie: Ökologische Nachhaltigkeit wichtiger als Wohlstand
Nächster Artikel:
Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des EAD erweitert

Newsarchiv

August 2013 Juli 2013 Juni 2013 Mai 2013 April 2013 März 2013 Februar 2013 Januar 2013 Dezember 2012 November 2012 Oktober 2012 September 2012 August 2012 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 November 2011 Oktober 2011 September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 August 2009 Juli 2009 Juni 2009 Mai 2009 April 2009 März 2009 Februar 2009 Januar 2009 Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 August 2008
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 24.03.2019 06:43
                                                                 News_V2