Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
14.05.2012

Phoenix Solar AG: Jahresergebnis 2011 negativ - Finanzierungspaket steht

Die Phoenix Solar AG (Sulzemoos) hat die Verhandlungen über ein neues Finanzierungspaket mit einem Volumen von insgesamt 132 Millionen Euro und einer Laufzeit bis Ende März 2014 erfolgreich abgeschlossen. Kernstück ist ein heute unterzeichneter aus Bar- und Avallinien bestehender neuer Konsortialkreditvertrag mit einem Volumen von rund 100 Millionen Euro mit dem bisherigen Bankenkonsortium unter der Führung der BayernLB.

Im Geschäftsjahr 2011 verzeichnete die Phoenix Solar AG nach vorläufigen Zahlen einen Umsatzrückgang um 38,1 Prozent auf 393,5 Millionen Euro (2010: 635,7 Millionen Euro). Während das Geschäft im Inland um 64,2 Prozent auf 168,5 Millionen Euro zurückging, stieg der Auslandsumsatz um 36,8 Prozent auf 225,0 Millionen Euro, was einem Auslandsanteil von 57,2 Prozent (2010: 25,9 Prozent) entspricht. 

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) betrug -84,7 Millionen Euro (2010: 36,4 Millionen Euro). Es sei sehr stark geprägt von erheblichen Abwertungen auf das Vorratsvermögen aufgrund des außergewöhnlich hohen Preisverfalls bei Solarmodulen im Jahr 2011 und Einmaleffekten aus der Wertminderung von Projektrechten, teilt das Unternehmen in seiner Adhoc-Meldung mit.

Für das Geschäftsjahr 2012 plant die Phoenix Solar AG einen Konzernumsatz in Höhe von 210 bis 240 Millionen Euround ein EBIT von -25 bis -19 Millionen Euro. Dieses Ergebnis sei durch Sondereffekte aus der Restrukturierung und der Neufinanzierung belastet, so das Unternehmen weiter. Zudem würden nachlaufende Kosten z. B. aufgrund des Abbaus von Personalkapazitäten zu Buche schlagen. 

Für das Geschäftsjahr 2013 rechnet der Vorstand wieder mit steigenden Umsätzen im Bereich von 280 bis 310 Millionen Euro und einem EBIT von -5 bis 0 Millionen Euro. Aufgrund des erwarteten schwieriger werdenden Marktumfelds im Leitmarkt Deutschland soll die Internationalisierung weiter intensiv vorangetrieben werden. Die Schwerpunkte liegen dabei auf dem asiatischen Raum und Nordamerika.

Die Veröffentlichung des Geschäftsberichts 2011 und des Q1-Berichts 2012 soll am 15. Mai 2012 erfolgen. 

Quelle: Phoenix Solar AG

Alle Angaben ohne Gewähr


  

Vorheriger Artikel:
Solar gelüftet: Schluss mit Schimmel und Feuchtigkeit dank warmer Sonnenluft
Nächster Artikel:
Photovoltaik-Insolvenz: Sovello will „in Eigenverwaltung“ sanieren

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 06.12.2021 01:04
                                                                 News_V2