Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
07.09.2011

SANYO-Module bestehen Salznebel-Korrosionstest

Vor allem in Küstenregionen, aber auch im Binnenland sind Photovoltaik Module der Gefahr der Beschädigung durch salzigen Regen oder salzhaltiger Feuchtigkeit ausgesetzt. Jetzt hat der TÜV Rheinland die HIT®*-Photovoltaik-Module der Serien N und H des Herstellers SANYO Component Europe GmbH einer Prüfung nach Schärfegrad 6 des Salznebel-Korrosionstests unterzogen und bestätigt: Die Module halten auch diesen Witterungseinflüssen stand.

Der Korrosionstest des TÜV Rheinland wurde gemäß dem aktuellen Standardentwurf IEC 61701 (Entwurf G, Juni 2010) durchgeführt. Die Prüfung nach Schärfegrad 6 – der höchsten Beanspruchung für die Module – beinhaltet 8 Prüfzyklen und dauert insgesamt 56 Tage. Die Module werden dabei einer Natriumchloridlösung von 5 Prozent ausgesetzt. 

Ein Prüfzyklus dauert 7 Tage – bestehend aus 4 Salzsprühphasen von je 2 Stunden bei 35 Grad Celsius und einer Luftfeuchtigkeit von 93 Prozent, wobei nach jeder dieser Phasen eine Feuchtlagerung der Module über 20 bis 22 Stunden bei 40 Grad Celsius und einer relativen Feuchtigkeit von ebenfalls 93 Prozent erfolgt. Auf die 4 Sprühphasen mit Lagerung im feuchten Klima folgt eine zusätzliche Lagerung in einem Normalklima für 3 weitere Tage. Dieser beschleunigte Laborkorrosionstest simuliert die Auswirkungen einer salzhaltigen Atmosphäre auf Photovoltaik Module während ihrer Lebenszeit.

Vor allem in Küstenregionen, aber auch im Binnenland sind Photovoltaik Module der Gefahr der Beschädigung durch salzigen Regen oder salzhaltiger Feuchtigkeit ausgesetzt. Auch getrocknetes Salz kann durch Regen oder Luftfeuchtigkeit reaktiviert werden und zu einer dauerhaften Gefahr für die Lebensdauer der Module werden. Das positive Testergebnis bestätige einmal mehr die herausragende Qualität der Sanyo Hit Module und unterstreiche ihre Eignung selbst in Regionen mit herausfordernden Wetterbedingungen, heißt es in einer Pressemitteilung.

„Sanyo ist nicht nur bestrebt, stets den höchsten Umwandlungswirkungsgrad zu erzielen, sondern legt auch größten Wert auf die Qualität und Zuverlässigkeit seiner Module. Nur wenn die Module die Erwartungen der Nutzer hinsichtlich der Lebensspanne erfüllen, können sie auch den erhofften finanziellen Vorteil garantieren. Nachdem die Module im Juni bereits den Ammoniakbelastungstest bestanden haben, demonstriert dieses Zertifikat erneut unsere Selbstverpflichtung zu höchstem Qualitätsstandard“, sagt Shigeki Komatsu, Direktor der Solar Division bei der Sanyo Component Europe GmbH.

Quelle: Sanyo Component Europe GmbH

  

Vorheriger Artikel:
aleo solar AG zeigt neues Hochleistungsmodul
Nächster Artikel:
Photovoltaik: Brancheninitiative entwickelt PID-Testverfahren

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 06.07.2020 04:24
                                                                 News_V2