Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
01.09.2011

Colexon AG: Umsatz und EBIT im ersten Halbjahr deutlich gesunken

Die Hamburger COLEXON Energy AG hat ihren Bericht für das erste Halbjahr 2011 vorgelegt. Die Umsatzerlöse haben sich demnach gegenüber der entsprechenden Vorjahresperiode von 109,2 Millionen Euro auf 56,9 Millionen Euro nahezu halbiert. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) wies im Berichtszeitraum einen Fehlbetrag von 2,0 Millionen Euro aus, während im ersten Halbjahr 2010 ein EBIT von 8,6 Millionen Euro erwirtschaftet wurde.

Das Geschäft habe unter dem Eindruck einer sehr schwachen Nachfrage aufgrund außerplanmäßiger Kürzungen und Einschränkungen der Förderungen in den Kernmärkten der Photovoltaik Branche gestanden, teilt das Unternehmen mit. Colexon habe frühzeitig begonnen, interne Strukturen zu vereinfachen und Kosten zu reduzieren, um dieser deutlichen Abkühlung des Marktumfeldes zu begegnen, heißt es in der entsprechenden Pressemitteilung.

Von den Umsatzerlösen erzielte das Segment Großhandel 35,8 Millionen Euro, also 63 Prozent des Gesamtumsatzes. Mit 13,7 Millionen Euro entfielen 24 Prozent des Umsatzes auf das Segment Projekte, während sich die Umsätze der Segmente Solarkraftwerksbetrieb und Service & Betriebsführung auf 6,9 Millionen Euro (12 Prozent) und 0,5 Millionen Euro (1 Prozent) beliefen. 

Die Colexon Energy AG begegne den aktuellen Herausforderungen mit einem weitreichenden Restrukturierungsprozess, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Eine deutliche Verkleinerung der Organisation unter Beibehaltung von Kernkompetenzen und im Wesentlichen eine Konzentration auf Kernmärkte und das Asset-Management der eigenen Photovoltaik Anlagen seien entscheidende Elemente dieser Restrukturierung. Zielsetzung des angepassten Geschäftsmodells sei eine deutliche Senkung der Personal- und Sachkosten, um so die zukünftigen Chancen im Solarmarkt wahrzunehmen.

Der vollständige Halbjahresbericht 2011 steht auf der Internetseite der Gesellschaft unter www.colexon.de unter der Rubrik Investor Relations zum Download bereit.

Quelle: COLEXON Energy AG

  

Vorheriger Artikel:
solarhybrid errichtet größtes Photovoltaik-Kraftwerk Europas
Nächster Artikel:
TÜV Thüringen präsentiert erweiterte Photovoltaik-Angebote

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 24.10.2020 05:15
                                                                 News_V2