Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
13.06.2011

Ferieninsel Rügen setzt auf nachhaltigen Tourismus mit Erneuerbaren Energien

Rügen ist nicht nur die größte deutsche Insel, sondern gehört mit mehr als einer Million Besucherinnen und Besuchern pro Jahr zu einem der beliebtesten Reiseziele in Deutschland. Neben kilometerlangen Sandstränden locken zwei Nationalparks und zahlreiche Naturschutzgebiete die Besucher. Da liegt es nahe, dass auf Rügen auch Nachhaltigkeit und Klimaschutz zu einem modernen Tourismus gehören. Erneuerbare Energien leisten dazu an vielen Orten auf der Insel einen wesentlichen Beitrag.

In der Wasserferienwelt „Im-Jaich“ etwa sorgen Solarkollektoren für warmes Wasser. Die Appartementhäuser sind an ein Nahwärmenetz angeschlossen. Auch die Wellnessbereiche einiger Hotels werden mit erneuerbarer Wärme aus Biogasanlagen versorgt. Ganz im Sinne einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft dienen hier die Küchenabfälle und Speisereste der Gastronomie als Substrat für die Fermenter, in denen die Biomasse vergärt. Das in diesem Prozess entstehende Biogas soll demnächst auch als Treibstoff für Busse dienen. 

Doch nicht nur die Urlauberinnen und Urlauber profitieren von der Energiewende auf der Ferieninsel: Der dezentrale Charakter der Erneuerbaren Energieversorgung schafft und sichert Arbeitsplätze, etwa in der Kreisstadt Bergen auf Rügen. Ein Großteil der 15.000 Einwohnerinnen und Einwohner wird durch mehrere Biogasanlagen mit Wärme und Strom versorgt. Dafür wurde eine etwa 20 Kilometer lange reine Biogasleitung verlegt, um den regenerativen Brennstoff zu den Blockheizkraftwerken in der Stadt zu transportieren. Das Biogas wird hier verstromt und die dabei entstehende Wärme wird in ein Nahwärmenetz eingespeist. Dadurch können etwa 70 Prozent der Bergener mit regenerativer Wärme versorgt werden. 

„Das Beispiel Rügen zeigt, dass nachhaltiger Tourismus und Erneuerbare Energien zwei Seiten derselben Medaille sind“, meint Philipp Vohrer, Geschäftsführer der Agentur für Erneuerbare Energien. „Und von den wirtschaftlichen Effekten einer dezentralen Versorgung durch Erneuerbare Energien profitieren auch die Einheimischen.“ 

Der Landkreis Rügen ist für sein Engagement als „Energie-Kommune“ des Monats Juni 2011 ausgezeichnet worden. Mit diesem Titel würdigt die Agentur für Erneuerbare Energien vorbildliche kommunale Energieprojekte und stellt sie auf dem Infoportal www.kommunal-erneuerbar.de ausführlich vor.

Quelle: Agentur für Erneuerbare Energien


  

Vorheriger Artikel:
SMA Solar Technology AG gewinnt Best Innovator Award 2010/11
Nächster Artikel:
EU-Klimaschutzpolitik dämpft potenziell Absatzchancen russischer Energieexporte

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 29.09.2022 23:48
                                                                 News_V2