Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
09.06.2011

Energiewende: Rhetorik und Realität klaffen auseinander

Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) begrüßt ausdrücklich die Entscheidung der Bundesregierung für einen schrittweisen Ausstieg aus der Kernenergie in Deutschland. „Wer jedoch den Ausstieg beschließt, muss auch wirksame Vorschläge für den schnellen Ausbau der Erneuerbaren Energien vorlegen. Da klaffen Rhetorik und Realität noch weit auseinander“, stellt BEE-Geschäftsführer Björn Klusmann fest.

„Im Entwurf des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) sinken die Vergütungen für die Produktion von Öko Strom zu stark ab - zum Teil entgegen dem eindeutigen Rat der Gutachter der Bundesregierung, die die Grundlage für den Gesetzentwurf liefern. Noch schwerer wiegen die falschen strukturellen Weichenstellungen, die der Entwurf des EEG enthält“, sagt Klusmann und appelliert an die Mitglieder des Bundestages, den Entwurf des EEG in wesentlichen Punkten zu überarbeiten.

Beispielsweise ignoriert der vorliegende Gesetzentwurf die Erkenntnis, dass immer größer werdende Anteile von regenerativ erzeugtem Strom nicht einfach in den bestehenden Strommarkt integriert werden können. „Daran ändert auch eine Marktprämie nichts, wie sie die Koalition einführen will. Sie führt zu Mehrkosten in Millionenhöhe, fördert aber weiterhin keine bedarfsgerechte Einspeisung von regenerativem Strom ins Netz und setzt keinerlei Anreize für Investitionen in Speicher“, kritisiert Klusmann das Vorhaben.

Die Erneuerbaren Energien tragen schon heute in Milliardenhöhe zur Senkung des Börsenstrompreises bei (Merit-Order-Effekt). „Immer, wenn viel Wind weht oder die Sonne scheint, wird weniger Stromproduktion aus teuren fossilen Kraftwerken abgerufen. Der Preis an der Börse geht zurück und vor allem die energieintensive Industrie profitiert davon“, erklärt Björn Klusmann.

Damit sei klar, dass eine Marktprämie, die insbesondere auf die Vermarktung über die Strombörse setzt, in die falsche Richtung gehe. Paradoxerweise steigen zudem gerade durch diesen Effekt die für das EEG ausgewiesenen Differenzkosten - und damit die EEG Umlage für die Stromkundinnen und -kunden. „Dieser Mechanismus zur Kostenberechnung für die Erneuerbaren muss überarbeitet werden“, fordert Klusmann.

Für eine echte Marktintegration müssten Qualitätsstromprodukte gefördert werden, die hohe Anteile Erneuerbarer Energien integrieren und mit der Kundennachfrage in Einklang bringen. Dies leistet bisher das einzig erfolgreiche Instrument des Grünstromprivilegs. Der Gesetzentwurf sieht jedoch eine Abschaffung dieses Instruments vor. „Es ist absurd, dass nun gerade solchen Anbietern die wirtschaftliche Grundlage entzogen werden soll, die das Modell der künftigen Energiewirtschaft sind“, so Klusmann abschließend.

Quelle: Bundesverband Erneuerbare Energien e.V. (BEE)


  

Vorheriger Artikel:
Masdar PV baut Produktionskapazität in Ichtershausen aus
Nächster Artikel:
DUH zum Atomausstieg: „Natürlich geht es schneller“

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 02.07.2020 14:37
                                                                 News_V2