Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
23.02.2010

SMA: 2009 erfolgreichste Jahr der Unternehmensgeschichte

Die SMA Solar Technology AG berichtet vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2009. Mit einem Rekordumsatz von zirka 934 Millionen Euro wurde die Umsatzprognose von 850 bis 900 Millionen Euro übertroffen (Vj.: 682 Millionen Euro). Der Konzernumsatz sei im Wesentlichen von der stark gestiegenen Nachfrage im zweiten Halbjahr 2009 getrieben worden, heißt es in einer Pressemitteilung. Auch für 2010 wird ein starkes Marktwachstum erwartet. Deutschland werde dabei der mit Abstand größte Photovoltaik Markt weltweit bleiben.

Das Ergebnis von zirka 228 Millionen Euro EBIT (Vj.: 167 Millionen Euro) liegt leicht über der Ergebnisprognose (195 Millionen Euro bis 225 Millionen Euro). Die EBIT-Marge erreicht mit ca. 24,4 Prozent das Niveau des Vorjahres (24,6 Prozent). Damit ist 2009 Unternehmensangaben zufolge das erfolgreichste Jahr der Unternehmensgeschichte.

Die SMA hat demnach im Geschäftsjahr 2009 ihre Marktposition erneut ausgebaut und den weltweiten Marktanteil nach eigener Schätzung auf über 40 Prozent gesteigert (Vj.: 38 Prozent). „Wir haben 2009 aufgrund unserer Technologieführerschaft, unserer einzigartigen Flexibilitätsstrategie und unserer fortgesetzten internationalen Expansion ein hervorragendes Geschäftsergebnis erzielt. Damit haben wir in einem von intensivem Wettbewerb geprägten Marktumfeld erneut unsere Wettbewerbsstärke bewiesen“, erklärt Günther Cramer, Vorstandssprecher der SMA Solar Technology AG.

Den vollständigen und geprüften Jahresabschluss 2009 will SMA am 31. März 2010 vorlegen. Der Vorstand stellt die Ergebnisse am selben Tag anlässlich der Bilanzpressekonferenz in Frankfurt am Main vor.

Für 2010 erwartet der Vorstand ein starkes Marktwachstum. Deutschland wird der mit Abstand größte Photovoltaik Markt weltweit bleiben, maßgebliche Wachstumsimpulse werden aber von den ausländischen Photovoltaik Märkten ausgehen. Durch ihre internationale Vertriebs- und Serviceorganisation kann SMA von dieser Entwicklung profitieren. Der Vorstand rechnet damit, den weltweiten Marktanteil 2010 oberhalb von 40 Prozent zu halten und geht deshalb für das laufende Geschäftsjahr von einem Umsatz von 1,1 bis 1,3 Milliarden Euro aus. Die durch die zunehmende Internationalisierung höhere Wettbewerbsintensität und die stärkere Degression der Einspeisevergütung in Deutschland werden zu einem erhöhten Kostendruck führen. SMA rechnet daher 2010 mit leicht rückläufigen EBIT-Margen von 20 bis 23 Prozent.

Die Gründer der SMA Solar Technology AG hätten das Unternehmen über viele Jahre systematisch auf die bevorstehenden Herausforderungen und einen Generationswechsel im Vorstand vorbereitet, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Die Organisationsentwicklung vom Pionier hin zum Weltmarktführer sei früher als geplant mit großem Erfolg abgeschlossen worden. Durch die Erweiterung des Vorstands im Jahr 2009 und den deutlichen Ausbau der zweiten Führungsebene auf 18 Bereichsleiter habe man auch die Organisationsstruktur konsequent auf die hohen Anforderungen des dynamischen Photovoltaik Marktes hin ausgerichtet.

Mit dem Mittelzufluss aus dem 2008 erfolgreich durchgeführten Börsengang hat SMA Unternehmensangaben zufolge auch die finanziellen Voraussetzungen geschaffen, um von dem weltweiten Wachstum der Photovoltaik zu profitieren. SMA hat die Geschäftsaktivitäten und die internationale Präsenz frühzeitig ausgebaut und verfügt heute über 13 Auslandsgesellschaften. Die Unternehmensgruppe sei in jeder Hinsicht zukunftsfähig, heißt es in der Pressemitteilung abschließend. 

Quelle: SMA Solar Technology AG

  

Vorheriger Artikel:
„Merkel-Zettel“ gegen solaren Rotstift
Nächster Artikel:
SOLON SE: Konzernergebnis durch Sondereffekte belastet

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 26.06.2022 13:33
                                                                 News_V2