Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
09.07.2009

Wechselwelle: 100.000 neue Ökostrom-Haushalte bis zur Bundestagswahl

Die Privatinitiative „Wechselwelle“ hat es sich zum Ziel gemacht, bis zur Bundestagswahl 100.000 Haushalte zum Umstieg auf Ökostrom zu bewegen. Die Initiatoren Mathias Gößling und Silke Eckert wollen damit auf die Notwendigkeit von Erneuerbaren Energien hinweisen und einen Beitrag zur Energiewende leisten. Für echte Ökostrom-Angebote gibt es zwei Hauptkriterien: Investitionen des Stromversorgers in neue Erneuerbare Energien-Kraftwerke und detaillierte Angaben über die tatsächliche Herkunft des Stroms.

Da die Verbrennung fossiler Energieträger den Klimawandel beschleunigt und bei der Kernspaltung gefährlicher radioaktiver Abfall entsteht, müsse die gesamte Wirtschaft so schnell wie möglich auf Erneuerbare Energien umgestellt werden, finden die beiden Initiatoren. Sie rufen dazu auf, einer Wechselwelle-Gruppe in einem sozialen Netzwerk beizutreten, ein weiteres Mitglied zu gewinnen und sich für einen Ökostrom Anbieter zu entscheiden. 

Doch Vorsicht: Über 500 Stromversorger bieten inzwischen Ökostrom an. Dieser kann aus ganz unterschiedlichen Quellen kommen: Erzeugt durch Sonne Wind oder Wasser - und manchmal auch in Kohle- oder Atomkraftwerken. „Doch wer für Ökostrom bezahlt, will sicher nicht, dass das Geld wieder bei den vier marktbeherrschenden Atomkonzernen landet“, sagt Anke Siegert von der GRÜNEN LIGA.

Für echte Ökostrom Angebote gibt es zwei Hauptkriterien: Investitionen des Stromversorgers in neue Ökokraftwerke und detaillierte Angaben über die tatsächliche Herkunft des Stroms. Verschiedene Gütesiegel wie das „OK Power Label“ helfen dabei, Anbieter zu finden, die diese Bedingungen erfüllen. Als das derzeit verlässlichste gilt das „Grüner Strom Label e.V“. Es wurde von verschiedenen Natur-, Umwelt- und Verbraucherschutzverbänden ins Leben gerufen und soll durch die Kennzeichnung empfehlenswerter Angebote für mehr Transparenz auf dem Markt für grünen Strom sorgen.

Generell gelten Ökostrom Anbieter als empfehlenswert, die unabhängig sind, ausschließlich grünen Strom produzieren und bundesweit verfügbar sind. Dazu gehören beispielsweise die Elektrizitätswerke Schönau, Greenpeace Energy und Lichtblick sowie Naturstrom und Naturenergie.

Relevant für die Entscheidung ist natürlich auch der Preis. Die Überraschung: In vielen PLZ-Gebieten ist Ökostrom sogar günstiger als die Standardtarife der lokalen Grundversorger. Doch auch wo das nicht gilt beträgt der Preisunterschied zwischen dem so genannten grauen und dem grünen Strom oft nur wenige Euro im Monat. Hat man den richtigen Anbieter gefunden ist der Rest ganz einfach: Nach der Anmeldung kümmert sich der neue Versorger auch um die Kündigung des alten Vertrags - und der Wechsel ist perfekt.

Fazit: Mit der Entscheidung, Ökostrom zu beziehen, kann jeder dazu beitragen, den Atomstromanteil an der Energieversorgung zu senken und den Treibhauseffekt zu reduzieren - und im besten Fall sogar noch Geld sparen. Vorausgesetzt, man entscheidet sich für echten Ökostrom und nicht für eine Mogelpackung.

Hier gibt’s mehr Infos zum Ökostrom Wechsel: www.atomausstieg-selber-machen.de, www.gruenerstromlabel.org, www.verivox.de

Quelle: „Wechselwelle“, verivox, Grüner Strom Label e.V., „Atomausstieg selber machen“

  

Vorheriger Artikel:
Solartechnik in Thüringen und Sachsen-Anhalt Berlin
Nächster Artikel:
„Atomausstieg selber machen“ und Vattenfall den Stecker ziehen!

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 01.06.2020 20:17
                                                                 News_V2