Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
20.03.2009

Schott-Chef Udo Ungeheuer erwartet Solarboom in USA

Udo Ungeheuer, Chef einer der größten deutschen Produzenten von Photovoltaik Komponenten, der Mainzer Schott AG, rechnet noch für dieses Jahr mit einem Solarboom in den USA. „Amerika ergreift die Chance, die Wirtschaftskrise für eine Energiewende zu nutzen. Solarhersteller, die in den USA vertreten sind, werden davon spätestens Ende des Jahres profitieren“, sagte Ungeheuer dem Berliner „Tagesspiegel“.

US-Präsident Barack Obama hatte im Wahlkampf ein amerikanisches Werk der Schott AG besichtigt. „Wir haben uns sehr lange unter sechs Augen unterhalten“, sagte Ungeheuer dem „Tagesspiegel“. „Protektionismus wäre ein Eigentor, das ist auch Barack Obama inzwischen bewusst.“ 

Bei Schott sei man trotz der Wirtschaftskrise sehr optimistisch, so Ungeheuer in dem Interview weiter. „Nach einem Rekordergebnis im abgelaufenen Geschäftsjahr rechnen wir für unsere Solarsparte auch in diesem Jahr mit deutlichem Wachstum. Unsere Fertigungskapazitäten für solarthermische Absorberrohre werden sich bis zum Frühjahr vervierfacht haben, verglichen mit dem Stand von 2006. Wir gehen davon aus, dass auch der deutsche Solarmarkt in diesem Jahr wachsen wird, wenn auch schwächer als angenommen.“

Ungeheuer geht davon aus, dass die Kosten für Photovoltaik Anlagen vor dem Hintergrund des novellierten EEG in den nächsten fünf Jahren um 45 Prozent sinken werden. „Wir gehen daher davon aus, dass Solarstrom bis 2015 an der Steckdose genauso viel kosten wird wie konventionell erzeugter Strom “ 

Im vergangenen Herbst hatte Schott nach der Insolvenz von Lehman Brothers den Börsengang seiner Solar-Tochter kurzfristig abgesagt. „Wären wir zwei Wochen schneller gewesen, dann hätten wir noch etwa 600 Millionen Euro erzielt und wären wahrscheinlich der Börsengang des Jahres geworden. So schnell kann der Wind sich drehen“, sagte Ungeheuer. 

Das Thema Börsengang sei für Schott damit aber nicht erledigt. „Wir warten, bis sich wieder ein Fenster an der Börse öffnet. Das wird mit Sicherheit geschehen – fragen Sie mich nur nicht nach dem genauen Zeitpunkt. Es wird vermutlich mehrere Jahre dauern. Zum Glück sind wir nicht auf einen schnellen Börsengang angewiesen, um unser Solargeschäft auszubauen“, so Ungeheuer gegenüber dem „Tagesspiegel“ weiter. 

Trotz der Börsenpanne will Schott Solar seinen steilen Wachstumskurs fortsetzen. Ungeheuer: „Wir werden im Mai eine große, einzigartige Fabrik für Photovoltaik Module und Solarthermie Receiver im US-Bundesstaat New Mexico eröffnen.“ Zur Kapitalbeschaffung schließt der Firmenchef auch strategische Investorenbeteiligungen nicht aus. „Es gibt sehr konkrete Gespräche“, sagte Ungeheuer.

Quelle: Der Tagesspiegel


  

Vorheriger Artikel:
Solartechnik in Thüringen und Sachsen-Anhalt Berlin
Nächster Artikel:
Q-Cells SE rechnet für 2009 mit deutlichem Schuldenanstieg

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 28.02.2024 01:30
                                                                 News_V2