Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
03.04.2006

Versäumter Klimaschutz kommt uns teuer

Die Energiefrage ist die Schlüsselfrage des 21. Jahrhunderts. Sie ist verknüpft mit möglicherweise irreversiblen Schäden für Umwelt und Klima, mit Chancengerechtigkeit für künftige Generationen, mit ökonomischem Wohlstand und Arbeitsplätzen sowie mit Krieg und Frieden. „Nur wer heute umsteuert, kann auch morgen die Chancen für Wirtschaft und Export neuer Energietechnologien nutzen. Versäumter Klimaschutz kommt uns schon in dreißig Jahren rund viermal teurer als heutige Maßnahmen“, betonte Michael Müller, Parlamentarischer Staatsekretär im Bundesumweltministerium, vor dem heute bevorstehenden Energiegipfel.

Der Wandel des globalen Klimas schreitet deutlich schneller voran als befürchtet. „Bei allen Diskussionen um die Ausgestaltung des Emissionshandels oder der künftigen Unterstützung für Erneuerbare Energien wird eines oft vergessen: Wenn wir den Klimawandel und seine katastrophalen Folgen eindämmen wollen, dann brauchen wir eine grundlegende Umorientierung der nationalen und internationalen Energiepolitik“, sagte Müller. Die Politik befinde sich an einer wichtigen Weggabelung: „Entweder wir schaffen jetzt den Umstieg in eine intelligente und nachhaltige Energiezukunft, oder wir werden die ökonomischen und humanitären Kosten des Klimawandels mit voller Wucht zu spüren bekommen“, mahnte Müller.

Die Folgen des Klimawandels, so Forschungsergebnisse der vergangenen Monate, sind noch drastischer als lange prognostiziert. „Die weltweiten Temperaturen klettern rascher als wir glaubten, allein das Jahr 2005 war das zweitwärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen“, sagte Müller. Dazu kommt eine Rekordeisschmelze in arktischen und montanen Regionen, ein beschleunigtes Fortschreiten der Wüstenbildung sowie Dürren in Afrika.

„Besonders stark erwärmt sich die arktische Polarregion. Das führt zu nicht wieder gut zu machenden Schäden“, warnte Müller. Erst kürzlich hatten amerikanische Forscher festgestellt, dass die Erwärmung des Beringmeeres das Meereis schmelzen lässt und damit zum Beispiel Walrossen die Lebensgrundlage zerstört. Alarmierend ist auch das großflächige Wegbrechen des Grönlandeises. Dort sind die durchschnittlichen Temperaturen bereits um mehr als 2 Grad angestiegen.

„Das alles können wir nur durch einen konsequenten, entschlossenen und nachhaltigen Kurswechsel im Umgang und Verbrauch mit Energie in den Griff kriegen. Die Zukunft der Energieversorgung muss auf den drei Säulen basieren: des Einsparens, der Effizienz und des weitergehenden Ausbaus Erneuerbarer Energie. Der Energiegipfel muss dafür den Startschuss setzen“, mahnte Müller.

Quelle: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

  

Vorheriger Artikel:
Fotovoltaik-Branche: „Der Nachfrageboom hält an“
Nächster Artikel:
NABU: 5-Punkte-Plan für zukünftige Energiepolitik

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 30.06.2022 16:02
                                                                 News_V2