Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
27.05.2008

Suntracking-Systeme: Fotovoltaik-Anlagen richten sich nach der Sonne

Zahlreiche Fotovoltaik Großanlagen nutzen heute schon Sonnenstands-Nachführsysteme, um die Energieausbeute zu optimieren. Das sogenannte Suntracking sorgt dafür, dass das Sonnenlicht immer im optimalen Winkel auf die Fotovoltaik oder Solarelemente strahlt. Um bis zu 35 Prozent mehr Ertrag versprechen die Hersteller solcher Suntracking-Systeme. Die elero Linearantriebstechnik (Pößneck) stellt auf der Intersolar 2008 ihren neuen Linearantrieb Aton vor – eine wichtige Komponente für die Zuverlässigkeit der Systeme.

Damit sich das Suntracking auch wirtschaftlich rechnet, muss die Nachführ Anlage bei Wind und Wetter über Jahrzehnte hinweg zuverlässig arbeiten. Eine wichtige Komponente solcher Anlagen ist der Antrieb – gerade hier sollte der Konstrukteur keine Kompromisse eingehen.

Auf der Intersolar 2008 stellt die elero Linearantriebstechnik (Pößneck) nun eine Lösung für Konstrukteure von Suntracking-Systemen vor, die auf Qualität und Dauerhaftigkeit setzen – den elektrischen Schubspindelantrieb Aton. Mit einer statischen Haltelast von bis zu 60.000 Newton bei dynamischen Bewegungskräften von bis zu 10.000 Newton richtet er Anlagen nach dem Sonnenstand aus und hält sie in Position, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung. 

Der Antrieb kann sowohl für die vertikale als auch für die horizontale Nachführbewegung eingesetzt werden. Dabei ist er nach Angaben des Unternehmens korrosionsbeständig gegenüber Umwelteinflüssen und über seine gesamte Lebensdauer hinweg wartungsfrei. Das Gehäuse des Aton ist serienmäßig nach IP 65 vor Staubeintritt und Strahlwasser geschützt. 

Weitere Besonderheiten sind sein elektronischer Überlastungsschutz, interne Referenzsensoren und eine mechanische Selbsthemmung. „Eine Nachführanlage ist immer nur so hochwertig wie die Summe ihrer Einzelteile. Mit dem Aton bieten wir einen hochwertigen und leistungsstarken Antrieb, der die Anforderungen an ein langlebiges System erfüllt“, erläutert Hartmut Blum, Niederlassungsleiter von elero Linearantriebstechnik.
elero Linearantriebstechnik im thüringischen Pößneck ist ein Zweigunternehmen der elero GmbH.

Quelle: elero Linearantriebstechnik

  

Vorheriger Artikel:
Solarthermie & Co. rechnen sich immer mehr
Nächster Artikel:
Infotag zur Solartechnik in Jena an der Fachhochschule Jena

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 23.02.2024 11:24
                                                                 News_V2