Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
17.12.2007

Solar Millennium AG steigert Umsatz und Ergebnis erneut deutlich

Die auf solarthermische Kraftwerke – und hier insbesondere Parabolrinnen-Kraftwerke – spezialisierte Solar Millennium AG (Erlangen) hat im abgelaufenen Geschäftsjahr ihre positive Ertrags- und Umsatzentwicklung fortgesetzt, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Nach den vorläufigen Zahlen stiegen die Umsätze nach IFRS von 17,8 Millionen Euro im Vorjahr um rund 75 Prozent auf rund 31,1 Millionen Euro. Die positive Entwicklung resultiere u.a. aus wichtigen Fortschritten bei den spanischen Projekten: den Solarkraftwerken Andasol 1 und 2.

Zum Bilanzstichtag 31. Oktober 2007 habe der Jahresüberschuss nach Steuern von rund 10,1 Millionen Euro um 17 Prozent auf rund 11,8 Millionen Euro zugelegt und entspreche damit den Planungen des Konzerns, so das Unternehmen. Im laufenden Geschäftsjahr 2007/2008 plane der Vorstand ein noch stärkeres Wachstum auf Konzernebene.

So sollen die Steigerungsquoten bei Umsatz und Ergebnis durch den Ausbau der Aktivitäten entlang der gesamten Wertschöpfungskette solarthermischer Kraftwerke deutlich wachsen. Gleichzeitig konkretisiert der Vorstand seine bisherige Erwartung und geht nun davon aus, dass sich die Umsatzerlöse um rund 160 Prozent auf etwa 80 Millionen Euro erhöhen und der Gewinn nach Steuern um rund 50 Prozent auf rund 18 Millionen Euro steigt. Dies entspreche einem EBIT von rund 24 Millionen Euro, so die Solar Millennium AG.

Trotz dieses hohen Wachstums werde die vom Vorstand im Mai 2007 angestrebte noch höhere Wachstumsrate nicht ganz erreicht. Grund hierfür sei eine Verlagerung von Umsätzen im Geschäftsfeld Kraftwerksbau auf das folgende Geschäftsjahr, da sich die Realisierung von eigenen und von Dritten entwickelten Projekten um einige Wochen verschiebe, heißt es vonseiten des Unternehmens weiter.
Die positive Ergebnis- und Umsatzentwicklung des abgelaufenen Geschäftsjahrs 2006/2007 resultiere aus wichtigen Fortschritten bei den spanischen Projekten. Neben Teilabrechnungen von Projektentwicklungen in Südspanien konnte der Konzern die Projektentwicklungsleistungen für das Solarkraftwerk Andasol 2 zum Abschluss der Finanzierungsverhandlungen vollständig abrechnen.

Außerdem profitierte der Konzern eigenen Angaben zufolge von einem steigenden Auftragsvolumen im Geschäftsfeld Technologie. So konnte die Technologietochter Flagsol ihr operatives Geschäft weiter ausbauen und wurde durch das Baukonsortium des Solarkraftwerks Andasol 2 beauftragt, Engineering und die Steuerung des Solarfeldes zu liefern. Weitere Umsätze stammten aus dem Liefervolumen von Flagsol für das erste Parabolrinnen-Kraftwerk Europas, Andasol 1.

Nennenswerte Umsatzerlöse habe Solar Millennium darüber hinaus im Geschäftsfeld Projektfinanzierung durch den Einstieg der portugiesischen EDP-Gruppe in die Projekte Ibersol und Murciasol-1 und den Anteilsverkauf von 50 Prozent der Anteile an den zugehörigen Projektgesellschaften generieren können, so die Solar Millennium AG weiter. Hinzu käme ein Anteilsverkauf an der Kraftwerksgesellschaft Andasol 2 in Höhe von 25 Prozent an eine Beteiligungsgesellschaft.

Der Vorstandsvorsitzende Christian Beltle äußerte sich erfreut über die Geschäftsentwicklung des Konzerns: „Solar Millennium konnte die Spitzenposition im Bereich solarthermischer Stromerzeugung weiter ausbauen. Wir waren in den letzten Monaten nicht nur in unserem bisherigen Hauptmarkt Spanien, sondern auch bei der Erschließung des nordafrikanischen, chinesischen und amerikanischen Marktes sehr erfolgreich. Der Ausbau des Geschäftsmodells ermöglicht uns auch zukünftig ein starkes Wachstum. Durch die ständige Weiterentwicklung der Technologie werden wir unsere Spitzenposition Schritt für Schritt ausbauen.“

Die Bilanz 2006/2007 sowie die Einzelheiten der Planung für das Geschäftsjahr 2007/2008 würden anlässlich der Bilanzpressekonferenz im Februar 2008 veröffentlicht, teilt das Unternehmen mit.

Quelle: Solar Millennium AG


  

Vorheriger Artikel:
Haben Sie Kühlbedarf?? oder „Der Sommer 2008 kommt bestimmt!“
Nächster Artikel:
Solar-Fabrik AG: Produktion für 2008 nahezu ausverkauft

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 25.01.2022 00:57
                                                                 News_V2