Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
16.08.2007

Solarthermie: Vaillant ruft 5.000 Röhrenkollektoren zurück

Im Juni hatte die Zeitschrift Solarthemen erstmals die Explosion eines Solar-Röhrenkollektors vom Typ „auroTHERM exclusiv“ in Ostwestfalen öffentlich gemacht. Ein zweiter Kollektor dieses Typs war nach Solarthemen-Recherchen Anfang August in Schleswig-Holstein in die Luft gegangen. Jetzt will der Heizungs-Systemanbieter Vaillant aus Sicherheitsgründen europaweit 5.000 dieser Solar-Röhrenkollektoren stilllegen lassen. Dies hat der Geschäftsführer der Vaillant Group, Dieter Müller, in einem Interview mit der Fachzeitschrift Solarthemen angekündigt.

Bei dem Solar-Röhrenkollektoren vom Typ „auroTHERM exclusiv“ handelt sich um einen speziellen Typ von Ganzglas-Röhrenkollektoren, den der Glashersteller Schott seit mehreren Jahren für Vaillant und andere Heizungssystemanbieter fertigt. In beiden Fällen waren keine Menschen verletzt worden; allerdings entstand erheblicher Sachschaden durch weit umherfliegende Glassplitter. Die Explosionsursache untersucht zur Zeit der TÜV.

Der Vertrieb dieses Kollektortyps werde eingestellt, die Partnerschaft mit Schott im Bereich der Röhrenkollektoren zunächst einmal beendet, sagte Vaillant-Chef Müller im Interview. „Entweder wir finden eine betriebssichere Lösung oder es gibt einen Austausch. Wir werden auf jeden einzelnen Kunden zugehen”, verspricht er. Außerdem werde Vaillant den Kunden eine Kompensiation der durch die Stillegung entgangenen Solarwärme anbieten.

Solarthemen-Chefredakteur Guido Bröer betont, dass das Risiko von Explosionen mit weit fliegenden Glassplittern nur bei dem speziellen Typ der von Schott gefertigten Ganzglas-Vakuumröhrenkollektoren bestehe. In allen anderen Vakuumröhren- und Flachkollektortypen ist das unter Druck stehende Wärmeträger-Fluid nicht in Glas- sondern in Metallrohren eingeschlossen.

Das Interview mit Vaillant-Chef Dieter Müller erscheint in der Solarthemen-Ausgabe vom 16. August 2007, Nr. 261. (www.solarthemen.de)

Quelle: Solarthemen

  

Vorheriger Artikel:
Phoenix Solar AG baut Solarkraftwerk für LRP-Konsortium
Nächster Artikel:
CENTROSOLAR Group AG: Umsatz wächst im 1. Halbjahr 2007 um 37 Prozent

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 22.11.2019 14:55
                                                                 News_V2