Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
18.05.2007

ECOTEC 2007 zeigt wegweisende Beispiele zur Lösung der Klimakrise

„Umwelt, Innovation, Beschäftigung“ – unter dieses Motto hat das Bundesumweltministerium die deutsche EU-Ratspräsidentschaft gestellt. Der Grundgedanke: Globale Umweltprobleme wie die Klimaerwärmung schaffen einen Lösungsdruck, der den Erfindergeist beflügelt und innovativen Technologien zum Durchbruch verhilft. So entstehen Märkte für umweltverträgliche Produkte und Dienstleistungen sowie neue Beschäftigungsmöglichkeiten. Gelungene Beispiele dieser Entwicklung sind vom 1. bis zum 3. Juni auf der ECOTEC 2007 in Essen zu sehen.

Im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft findet unter Vorsitz von Bundesumweltminister Sigmar Gabriel vom 1. bis 3. Juni 2007 in Essen ein informelles Treffen der EU-Umweltminister statt. Aus diesem Anlass veranstaltet das Bundesumweltministerium auch die „ECOTEC - den Wissensmarkt für Umwelttechnologie“ auf dem Gelände der Zeche Zollverein. „Der Schutz des Klimas, eine sichere Energieversorgung und der effiziente Umgang mit unseren endlichen Ressourcen gehören zu den großen Herausforderungen, vor denen wir weltweit stehen. Diese Aufgaben lassen sich nur durch einen Umbau der Industriegesellschaft lösen“, erklärte Matthias Machnig, Staatssekretär im Bundesumweltministerium.

Die europäische und die deutsche Politik haben in den vergangenen Jahren entscheidende Vorgaben für den ökologischen Umbau der Industriegesellschaft auf den Weg gebracht und Anreize für Investitionen in zukunftsfähige Produkte und Dienstleistungen geschaffen. Die Bilanz kann sich heute sehen lassen: Der Export von Solarzellen und Windkraftanlagen boomt, integrierte Umwelttechniken aus Deutschland und Europa tragen dazu bei, einen Öko-Kollaps in den wirtschaftlich aufsteigenden Schwellenländern Asiens zu verhindern. So können Milliardenumsätze auf den Zukunftsmärkten erzielt werden und gleichzeitig Millionen neue Arbeitsplätze entstehen.

Für das Bundesumweltministerium ist das ein guter Grund, auf der ECOTEC 2007 in Essen eine vielfältige Palette von Umwelttechnologien und innovativen Projekten vorzustellen. Für Experten aus Politik, Wirtschaft, Forschung und gesellschaftlichen Gruppen bietet die Ausstellung eine Plattform zum Informationsaustausch und zur Vernetzung. Gleichzeitig informiert die ECOTEC die Bürgerinnen und Bürger umfassend über ihre eigenen Möglichkeiten, beim Umwelt- und Klimaschutz mitzumachen. Hier können sie Vertreter von Umweltbehörden, Energieagenturen und Forschungsinstituten sowie Umwelt- und Verbraucherverbänden vor Ort erreichen und sich beraten lassen.

Besonders vielfältig ist das Ausstellerspektrum für den Bereich Energieerzeugung und -effizienz sowie Erneuerbare Energien, der in den vergangenen Jahren über die Forschungsförderung vom Bundesumweltministerium vorangebracht wurde. Gleich mehrere Unternehmen der Solarindustrie stellen ihre Innovationen in Essen vor, unter ihnen der Glashersteller Schott AG aus Mainz. Der Global Player stellt u.a. Receiver-Rohre her, eine Schlüsselkomponente solarthermischer Parabolrinnen-Kraftwerke zur Stromerzeugung, die beispielsweise in Kalifornien bereits zum effektiven Klimaschutz bei günstigen Stromkosten beitragen.

Innovativ sind auch die Graphit- und Carbonprodukte des Unternehmens SGL Carbon aus Wiesbaden. Sie eignen sich durch geringes Gewicht, Leitfähigkeit und Materialstärke zur Herstellung mehrerer Lösungen und Verfahren im Bereich Energiegewinnung (Windkraft, Solar) oder -speicherung (Li-Ion-Batterien). Das Unternehmen Solvis aus Braunschweig bietet neben solargestützten Modulsystemen auch per Lasertechnik verschweißte Absorber für thermische Sonnenkollektoren, die aufgrund ihres Aluminiumanteils rund 30 Prozent leichter sind als herkömmliche Absorber.

Im Rahmen der ECOTEC veranstaltet das Bundesumweltministerium am 1. Juni 2007 einen Schüler- und Ausbildungstag. Auf unterhaltsame Art werden Kinder und Jugendliche über ökologische Zusammenhänge informiert. Sie erfahren, wieso der von Menschen verursachte Ausstoß von Treibhausgasen – vor allem Kohlendioxid – wesentlich zur Klimaerwärmung beiträgt und was jeder tun kann, um mit Verhaltensveränderungen den eigenen Kohlenstoff-Fußabdruck zu verringern. Immerhin ist jede/r EU-Bürger/in für 11 Tonnen Treibhausgasemissionen jährlich verantwortlich, wovon fast 9 Tonnen CO2 Emissionen sind. Mit geringfügigen Änderungen des Alltagsverhaltens kann jede/r zur Vermeidung von Treibhausgasemissionen beitragen.

Quelle: Westwerk - Marketing und Kommunikation


  

Vorheriger Artikel:
Jahrbuch Erneuerbare Energien 2007 erschienen
Nächster Artikel:
Sunways AG: Gewinn im ersten Quartal gestiegen

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 27.11.2022 16:46
                                                                 News_V2