Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
26.07.2013

Strom vom eigenen Dach weiter auf Erfolgskurs

Die Stromerzeuger und Erzeugergemeinschaften kleinerer und mittlerer Größe aus dem Privatbereich sind und bleiben die Träger der Energiewende. Während sich Umweltminister Altmaier paradoxer Weise freue, dass der Ausbau der Photovoltaik durch die Absenkung der Vergütungssätze drastisch gesunken ist und „die zuletzt außer Kontrolle geratene Ausbaudynamik gebremst“ ist, installierten private Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer weiter Anlagen und nutzen damit den sauberen Strom vom eigenen Dach, berichtet der Deutsche Solarbetreiber-Club e. V..

In 2012 wurden im Zeitraum zwischen Januar und Mai 39.250 neue Photovoltaik Anlagen bis maximal 10 kWp installiert, im gleichen Zeitraum 2013 waren es 36.158 Photovoltaik Anlagen. Die installierte Leistung der Solarstromanlagen stieg von 254 MW auf 256 MW an. Hält die Nachfrage weiterhin an, könnten bis Ende des Jahrs rund 80.000 Neu-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 520 MW installiert sein. 

Derzeit betragen die Vergütungssätze für Kleinanlagen 15,07 Eurocent. Neben diesem monetären Anreiz ist es auch für viele attraktiv, auch beim Strom zum Selbstversorger zu werden. Insbesondere in Zeiten, in denen die Stromkonzerne die niedrigen Börsenstrompreise nicht an ihre Kundinnen und Kunden weitergeben. Mit ihrer eigenen Solarstromanlage haben Millionen deutsche Haushalte die Möglichkeit genutzt, von abhängigen Konsumierenden zu selbständigen Stromproduzenten bzw. -produzentinnen zu werden. 

Der vom BMU festgestellte Rückgang der Ausbauzahlen von 40-50 Prozent bezieht sich also nur auf die Großanlagen, stellt der Deutsche Solarbetreiber-Club e.V. (DSC) fest. Nach Prognose des BMU kehrt der Ausbau „wieder auf den vorgesehenen Pfad von 2.500 – 3.500 MW zurück. Derzeit werden insgesamt monatlich zirka 300 bis 350 MW neu zugebaut, bis Ende Juni lag der Zubau für 2013 bei insgesamt 1.800 MW.“ Dies ist laut BMU „immer noch ein beachtlicher Ausbau, der voll im Zielkorridor der Energiewende liegt“. 

Der Deutscher Solarbetreiber-Club e.V. (DSC) hat sich gegründet, um den vielen Solarbetreiberinnen und Solarbetreibern in Deutschland eine Stimme zu geben. In diese Anlagen wurden bis heute weit über 100 Milliarden Euro aus privater Tasche investiert.

Quelle: Deutscher Solarbetreiber-Club e. V.

  

Vorheriger Artikel:
Brennpunkte des Klimawandels: Wo die Folgen breit spürbar werden
Nächster Artikel:
Fraunhofer Center for Energy Innovation CEI in USA gegründet

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 08.08.2020 04:46
                                                                 News_V2