Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
02.05.2013

Schulen zeigen Flagge für die Energiewende

Die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, Ursula Heinen-Esser, hat am Gymnasium Köln-Pesch die bundesweite Initiative „Schulen zeigen Flagge für die Energiewende“ vorgestellt. Das Bundesumweltministerium, das im Rahmen der Stromsparinitiative diese Aktion ins Leben gerufen hat, möchte damit Schulen motivieren, die Themen „Energieeffizienz“ und „Stromsparen“ in den Unterricht einzubinden.

Die Veranstaltung am Gymnasium Köln-Pesch am 30. April 2013 war die dritte einer Reihe, die das Bundesumweltministerium ausrichtet. Bundesumweltminister Peter Altmaier hatte am 11. März, dem Jahrestag des Reaktorunglücks von Fukushima, die Aktion an einer Berliner Schule gestartet. „Je früher wir Kinder und Jugendliche für den bewussten Umgang mit Strom und Energie sensibilisieren, umso besser. Man kann nicht früh genug damit anfangen“, bestärkte Ursula Heinen-Esser die Aktion. 

Das Kölner Gymnasium beschäftigt sich schon lange intensiv mit der Frage nachhaltiger Energienutzung. Bereits seit 1998 gibt es ein Energie-Spar-Konzept. Zudem ist das Gymnasium Pesch Teilnehmer des „KLASSE“-Projektes der Stadt Köln unter dem Motto „Schulen sparen Energie“. Den Besuch von Ursula Heinen-Esser nutzten die Jugendlichen, um die schuleigenen Projekte vorzustellen und mit ihr über die Energiewende zu diskutieren. 

Die Parlamentarische Staatssekretärin zeigte sich erfreut von dem großen Engagement der Kölner Schule und der Jugendlichen: „Allein schon angesichts des großen Engagements an dieser einzelnen Schule hier bin ich zuversichtlich, dass die Energiewende gelingen wird“, lobte sie die Beiträge der Schülerinnen und Schüler. Als Anerkennung übergab sie Schulleiterin Beate Kundoch und ihren Schützlingen, ein „Energiesparpaket“ in Form eines großen Schulranzens mit Infomaterialien, Spielen und Messgeräten. 

Das Projekt „Schulen zeigen Flagge für die Energiewende“ geht nun die letzte Phase. Der Bewerbungszeitraum für die Energiewende-Pakete ist abgeschlossen. Nach der Auswahl der Gewinnerschulen werden bundesweit bis zum Beginn der Sommerferien 25 weitere Schulaktionen stattfinden. 

Weitere Informationen unter www.bmu.de/schulen-zeigen-flagge

Quelle: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU)

  

Vorheriger Artikel:
Investitionen in Energieeffizienz erleichtern
Nächster Artikel:
Marktanreizprogramm für Solarspeicher: Förderrechner ermittelt Förderbetrag

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 17.11.2019 17:14
                                                                 News_V2