Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
24.04.2013

Technologiezentrum Freiburg nach Solarpionier benannt

Das Technologiezentrum Freiburg (TZF) hat sich einen neuen Namen gegeben: Das Gründerzentrum im Freiburger Stadtteil Wiehre nahe dem ökologischen Vorzeigestadtteil Vauban heißt jetzt „Technologiezentrum Freiburg Georg Salvamoser“. Georg Salvamoser (1950-2009) gehört zu den Solarpionieren und visionären Unternehmern in Deutschland. Seine Erfolgsgeschichte begann in Räumlichkeiten im TZF.

1991 gründete Georg Salvamoser in dem Gründerzentrum in der Wippertstraße mehrere Unternehmen der Solarbranche: die Solar-Energie-Systeme-GmbH, die Solar-Fabrik und die S.A.G. Solarstrom AG. Er war Mitinitiator des Fördervereins Energie- und Solaragentur - fesa e.V., der ebenfalls ursprünglich im TZF beheimatet war. Im Jahre 1998 wurde Georg Salvamoser mit dem Deutschen Umweltpreis ausgezeichnet. Als eine von 47 Persönlichkeiten, die Deutschland entscheidend beeinflusst haben, wurde Georg Salvamoser zudem - neben Vordenkern wie Konrad Adenauer, Albert Einstein und Konrad Zuse - bei der Weltausstellung EXPO 2000 in Hannover in die „Hall of Fame“ des Deutschen Pavillon unter dem Aspekt „Ideenwerkstadt Deutschland“ aufgenommen. Er stand und steht damit für Ideen, die das Land weitergebracht haben und auch zukünftig weiterbringen werden.

Mit 25 Unternehmen auf insgesamt 1.200 Quadratmetern ist das TZF derzeit zu 100 Prozent belegt. Über die Jahre spiegeln die Mieter des TZF die Branchenstruktur in Freiburg wider. Mehr als 100 Unternehmen nutzten bisher die Vorteile des ersten Freiburger Gründerzentrums. Das TZF ist zusammen mit dem BioTechPark Freiburg ein erfolgreicher Baustein für die positive Wirtschaftsentwicklung in Freiburg. Bis heute haben sehr erfolgreiche Firmen der Umwelt- und Solarbranche sowie auch viele andere bekannte Freiburger Unternehmen im TZF ihre ersten Schritte getan. Darunter unter anderem das Medizintechnik-Unternehmen Stockert oder die Biotechnologie-Firma Diarect. Derzeit sind unter anderem Unternehmen aus den Branchen IT, Film, Tourismus, Architektur, Medien und Produktdesign ansässig, außerdem Dienstleister aus den Bereichen Life Science und Kommunikation.

Seit 1985 bietet das TZF in der Wippertstrasse Unternehmensgründern geförderte Geschäfts- und Lagerräume zu günstigen Mietpreisen. Neben günstigen Mieten sind kurze Vertragslaufzeiten und variable Raumzuschnitte sowie die gute Adresse die entscheidenden Argumente für die Beliebtheit des Zentrums. Existenzgründer werden fünf Jahre über eine Staffelmiete gefördert.

Gegründet wurde das TZF 1985 von der Stadt Freiburg, der IHK Südlicher Oberrhein, der Handwerkskammer Freiburg und dem WVIB - Wirtschaftsverband Industrieller Unternehmen Baden e.V., die dazu gemeinsam die „Stiftung Technologienzentrum Freiburg“ ins Leben riefen. 2003 wurde die „Stiftung Technologienzentrum Freiburg“ mit der „Stiftung BioMed Freiburg“ zusammengeführt und der Name in „Technologiestiftung Bio-Med Freiburg“ geändert; hierbei kamen die Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau und die Universität Freiburg als Mitglieder hinzu. Die Technologiestiftung BioMed Freiburg und das TZF werden seit 2003 von der FWTM betrieben. FWTM-Geschäftsführer Bernd Dallmann ist zugleich Vorsitzender der Technologiestiftung BioMed. So ist gewährleistet, dass die Aktivitäten der städtischen Innovations- und Technologieförderung mit der Arbeit der Stiftung und des von ihr getragenen TZF eng verzahnt sind. 

Im Rahmen eines Festaktes wurde die Namensgebung am 23. April 2013 im Beisein von Maria und Carolin Salvamoser, Umweltbürgermeisterin Gerda Stuchlik, FWTM-Geschäftsführer Bernd Dallmann sowie Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Wirtschaft vollzogen. „Mit diesem symbolischen Akt, soll dem visionären und erfolgreichen, viel zu früh verstorbenen Unternehmensgründer Georg Salvamoser ein ehrendes Andenken in der Green City Freiburg bewahrt werden“, erläutert FWTM-Geschäftsführer Bernd Dallmann.

Quelle: Technologiezentrum Freiburg (TZF)

  

Vorheriger Artikel:
Immer mehr Studiengänge auf dem Gebiet der Erneuerbaren
Nächster Artikel:
Erneuerbare Energien auch ohne EEG: Solarthermie überzeugt mit Effizienz

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 25.02.2021 12:25
                                                                 News_V2