Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
12.03.2013

Kostenfreie App ermittelt Ertragsverluste von Photovoltaik-Anlagen

Die neue App des Solarfachbetriebs SolarPLUSCleaning berechnet die Ertragsverluste, die durch verschmutzte Solarmodule und Verschattungen entstehen. Mit dem in Deutschland einmaligen Produkt können Besitzerinnen und Besitzer von Photovoltaik Anlagen auf einen Blick erkennen, wann eine Reinigung notwendig wird. Die übersichtlich gestaltete Oberfläche der kostenfrei erhältlichen Software ermöglicht ein unkompliziertes Bedienen.

Die App berechnet den Verschmutzungsgrad auf der Grundlage von Daten, die SolarPLUSCleaning über einen Zeitraum von zwölf Monaten vor und nach dem Reinigen von Photovoltaik Anlagen in ganz Deutschland ermittelt hat, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Bei der Berechnung der Ertragsverluste werden neben dem Jahr der Inbetriebnahme, der Anlagengröße und der Einspeisevergütung insbesondere standortspezifische Faktoren wie die Sonneneinstrahlung und die Umgebungsbedingungen berücksichtigt. Dazu zählt zum Beispiel ein landwirtschaftlich geprägtes Umfeld, das den Verschmutzungsgrad erheblich erhöhen kann.

„Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass sich der Ertrag von Photovoltaik Anlagen auf Privat- und Gewerbedächern bei einer regelmäßigen Reinigung um bis zu 15 Prozent und bei Freiflächenanlagen um acht bis zehn Prozent steigern lässt. Bei Solaranlagen in der Landwirtschaft sind es sogar 30 Prozent“, erklärt Thomas Bellrich, technischer Direktor bei SolarPLUSCleaning. Dabei sind die Reinigungsintervalle verschieden: Während man Solarstomanlagen in der Landwirtschaft mindestens einmal im Jahr reinigen sollte, empfiehlt Thomas Bellrich bei privaten Anlagen Intervalle von fünf bis sechs Jahren. Sämtliche Details zeigt die neue App.

SolarPLUSCleaning stellt die App erstmalig auf der Brandenburgischen Landwirtschaftsausstellung (BraLa) vom 9. bis 12. Mai 2013 im Erlebnispark Paaren im Glien vor. Die SolarPLUSCleaning App ist kostenfrei im App-Store erhältlich: https://itunes.apple.com/us/app/solarplus/id599432595

Quelle: SolarPLUSCleaning

  

Vorheriger Artikel:
Erneuerbare Energien ersetzen immer mehr Atomstrom
Nächster Artikel:
Neue Studie entlarvt Altmaiers fragwürdige „Billionen“-Rechnung

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 12.12.2019 01:55
                                                                 News_V2