Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
10.08.2012

Solar-Fabrik: Positives EBIT trotz weiterem Preisverfall

Der Solar-Fabrik AG (Freiburg) ist es gelungen, bei einer Rohmarge von zirka 16 Prozent ein positives EBIT von 0,8 Millionen Euro (Vj. 0,4 Millionen Euro) zu erwirtschaften. Daraus ergibt sich ein Konzerngewinn in Höhe von 0,3 Millionen Euro (Vj. -0,8 Millionen Euro). Die Gesellschaft erreichte dabei im ersten Halbjahr 2012 einen Konzernumsatz von rund 45,4 Millionen Euro (Vj. 87,1 Millionen Euro), wovon etwa 5,9 Millionen Euro (Vj. 0 Millionen Euro) aus dem Verkauf von Photovoltaik Anlagen im Bereich Installation resultieren. Der Umsatzrückgang sei sowohl preis- als auch mengenbedingt, so das Unternehmen in der entsprechenden Pressemitteilung.

Der Absatz betrug demnach im ersten Halbjahr 2012 rund 45 MWp (Vj. zirka 56 MWp). Vor diesem Hintergrund werde eine ursprünglich geplante einprozentige Absatzsteigerung für das Gesamtjahr voraussichtlich nicht mehr zu erreichen sein, so die Solar-Fabrik AG. Der Preisverfall, der seit Jahresbeginn bereits mehr als 25 Prozent betrage, sei wesentlich beeinflusst durch die Änderungen des deutschen EEG und das anhaltende globale Überangebot.

Nach der erneuten politischen Diskussion über Einspeisevergütungen und die Kosten der Erneuerbaren Energien habe sich der Markt extrem dynamisch gezeigt mit Absatzspitzen in den Monaten März und Juni, jeweils vor den Stichtagen, bevor die Rendite für bestimmte Anlagentypen durch die Absenkungen eine deutliche Kürzung erfuhren. In diesen kurzen Boom-Perioden habe der Bedarf sogar die Lieferfähigkeit überstiegen, was das Gesamtvolumen zwar begrenzte, andererseits jedoch zu einem minimalen Lagerbestand nach den jeweiligen Stichtagen sorgte und damit das Gesamtergebnis optimierte, so das Unternehmen.

Der Halbjahresabschluss für den Zeitraum 1. Januar bis 30. Juni 2012 ist auf der Homepage der Gesellschaft verfügbar.

Quelle: Solar Fabrik AG

Alle Angaben ohne Gewähr


  

Vorheriger Artikel:
In zehn Minuten die Welt verbessern
Nächster Artikel:
S.A.G. Solarstrom AG: Umsatz halbiert

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 30.06.2022 15:55
                                                                 News_V2