Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
03.08.2012

Leistungsstärkstes Photovoltaik-Kraftwerk auf DB-Fläche am Netz

Die Deutsche Bahn AG, die Stadt Wittenberge und die Investmentfirma Moser Baer Clean Energy haben in Wittenberge (Land Brandenburg) die bislang leistungsstärkste Photovoltaik Anlage auf einer Fläche der Deutschen Bahn eingeweiht. Das auf einer ehemaligen Deponie errichtete Photovoltaik Kraftwerk hat eine Größe von acht Hektar und erbringt eine Spitzenleistung von 3,9 Megawatt. Die DB hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2020 den Anteil Erneuerbarer Energien am Bahnstrom von derzeit 22 Prozent auf 35 Prozent zu steigern.

Das jetzt eingeweihte Photovoltaik Kraftwerk in Wittenberge deckt den jährlichen Bedarf von rund 900 Haushalten. Damit werden jährlich fast 1.700 Tonnen CO2 eingespart.

Bereits seit 1997 wurden erste Bahnhofsdächer der DB wie in Uelzen, Hameln und Berlin mit Photovoltaik Anlagen ausgestattet. Zudem untersucht die Deutsche Bahn seit 2010 alle Dach- und Freiflächen, die sich für eine Installation weiterer Solarkraftwerke eignen. 

„Das Resultat ist beeindruckend: Bis zu drei Millionen Quadratmeter Fläche könnten wir für die Erzeugung Erneuerbarer Energien zur Verfügung stellen“, so DB Infrastruktur- und Technik-Vorstand Dr. Volker Kefer. Vier große Dachprojekte, darunter zum Beispiel die S-Bahnwerkstatt in Frankfurt/Main, mit einer Gesamtleistung von knapp zwei Megawatt sind in den vergangenen zwei Jahren ans Netz gegangen.

Dr. Kefer: „Das Potenzial an solarer Nutzung ist damit noch lange nicht ausgeschöpft. Aktuell sind bundesweit 16 weitere Projekte in der Planungs-, Ausschreibungs- oder Realisierungsphase. Diese Energieanlagen könnten jährlich 10 Millionen Kilowattstunden Solarstrom erzeugen, mit einer CO2-Einsparung von knapp 5.000 Tonnen.“

Die DB verpachtet geeignete Flächen an Investor/innen, die dort Photovoltaik Anlagen errichten und den Strom vermarkten. Die Investmentfirma Moser Baer Clean Energy wurde mit dem Ziel gegründet, Projekte im Bereich Erneuerbarer Energien, insbesondere Solar Projekte, weltweit zu entwickeln. Lalit Jain, CEO von Moser Baer Clean Energy: „In Deutschland sind wir besonders durch die Unterstützung der lokalen Partner erfolgreich. Wir würden uns sehr freuen, weitere Projekte mit der Deutschen Bahn realisieren zu können.“

Die Deutsche Bahn AG hat sich eigenen Angaben zufolge zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2020 den Anteil Erneuerbarer Energien am Bahnstrom von derzeit 22 Prozent auf 35 Prozent zu steigern.

Quelle: Deutsche Bahn AG

  

Vorheriger Artikel:
Öko-Computer in Holzoptik
Nächster Artikel:
Siemens: Energie-Effizienz-Programm rechnet sich

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 25.10.2020 03:43
                                                                 News_V2