Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
02.08.2012

aleo solar AG veröffentlicht Halbjahresergebnis 2012 und senkt Umsatzprognose

Die aleo solar AG (Oldenburg/Prenzlau) hat in den ersten sechs Monaten des Jahres 2012 einen Umsatz von 166,4 Millionen Euro erzielt. Damit fiel der Umsatz gegenüber dem ersten Halbjahr 2011 (232,0 Millionen Euro) um 28,3 Prozent. Das EBIT betrug –23,5 Millionen Euro (3,4 Millionen Euro), die EBIT-Marge lag bei –14,1 Prozent (1,5 Prozent). Die Umsatzerwartung für das Gesamtjahr wurde erneut gesenkt auf 370 Millionen Euro, zudem wird ein „deutlich negatives Ergebnis“ erwartet.

Das Ergebnis je Aktie beläuft sich auf –1,87 Euro (0,13 Euro), die Produktionsmenge stieg auf 197,7 Megawatt (161,6 MW), so das Unternehmen in der entsprechenden Pressemeldung. 

„Das zweite Quartal war in Deutschland von der Unsicherheit über die Ausgestaltung der EEG Novelle geprägt“, sagt York zu Putlitz, Vorstandsvorsitzender und Finanzvorstand der aleo solar AG. „Da die Einspeisevergütung rückwirkend zum 1. April 2012 stark gekürzt wurde, fiel die Nachfrage entsprechend gering aus.“ Dagegen belebte sich das internationale Geschäft im Vergleich zum ersten Quartal, insbesondere in Italien und Griechenland. Dementsprechend stieg der Auslandsanteil am Umsatz im ersten Halbjahr 2012 auf 58,3 Prozent (49,9 Prozent).

Im weiteren Jahresverlauf rechnet die aleo solar AG mit einem anziehenden Geschäft in Deutschland. Dort seien weiterhin attraktive Renditen zu erzielen, heißt es in der Pressemeldung weiter. International werde die Nachfrage wegen der starken Vergütungskürzungen jedoch verhalten ausfallen. So verschlechterten sich in Italien mit dem ab Ende August gültigen Conto Energia V die Rahmenbedingungen für Investitionen in Photovoltaik Anlagen. 

Da das Volumen der europäischen Kernmärkte stagniere und sich der Preisverfall im Gefolge der Vergütungsabsenkungen fortsetzen dürfte, würden Umsatz und Ergebnis weiterhin stark belastet, so das Unternehmen. Deshalb passt die aleo solar AG die Umsatzprognose erneut an: Mit Veröffentlichung des Zwischenberichts Januar bis März 2012 war die ursprüngliche Umsatzerwartung von 440 Millionen Euro bereits auf 410 Millionen Euro reduziert worden. Nun werden im Geschäftsjahr 2012 ein Umsatz von mindestens 370 Millionen Euro und ein deutlich negatives Ergebnis erwartet.

Quelle: aleo solar AG  

Alle Angaben ohne Gewähr


  

Vorheriger Artikel:
Ausgezeichnete Zwischenbilanz nach über 10 Jahren Nutzung
Nächster Artikel:
3 MW-Sonnenkraftwerk an der Autobahn

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 24.11.2020 11:14
                                                                 News_V2