Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
17.01.2011

juwi und ThyssenKrupp Steel kooperieren bei Photovoltaik

Energieeffiziente Gebäude sind nachhaltig, Energie produzierende Gebäude sind es ganz besonders: Die juwi-Gruppe und die Geschäftseinheit Color/Construction von ThyssenKrupp Steel Europe bieten jetzt gemeinsam Bauelemente mit dachparallelen Photovoltaik Modulen an. Damit werden die Dächer von Industrie- und Gewerbebauten zu Solar-Kraftwerken – und zu einer zusätzlichen stabilen Einnahmequelle.

Die juwi-Gruppe mit Sitz in Wörrstadt ist eines der führenden Unternehmen im Bereich Erneuerbare Energien und arbeitet mit der Geschäfteinheit von ThyssenKrupp Steel Europe im Rahmen eines Kooperationsvertrages zusammen, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Geschäftseinheit Color/Construction sei mit ihrem Vertrieb schon früh in den Planungsprozessen für industrielle und gewerblich genutzte Bauten eingebunden. Durch die Kooperation mit juwi weite sich die Beratung auf die Nutzung der Sonnenenergie in der Gebäudehülle aus.

Die Photovoltaik Systeme bestehen Unternehmensangaben zufolge aus dachparallelen Modulen, die auf spezielle Unterkonstruktionen montiert werden. Die Unterkonstruktionen wiederum sind auf die Dachelemente von ThyssenKrupp Steel Europe abgestimmt. Die Systeme eignen sich sowohl für einschalige Dächer als auch für Dächer aus Sandwichelementen. Bei den Sandwich-Dächern ergibt die Kooperation eine äußerst klima- und ressourcenschonende Kombination aus effektiver Wärmedämmung und Energieerzeugung aus erneuerbaren Quellen.

Für die Finanzierung der Photovoltaik Systeme gibt es zwei Modelle. Die erste Möglichkeit: Dach und Photovoltaik Anlage gehen in den Besitz des Gebäudeinhabers über und refinanzieren sich über die gesetzlich garantierte Einspeisevergütung für den erzeugten Solarstrom, die darüber hinaus noch eine gute Rendite bringt. In der zweiten Variante wird die Photovoltaik Anlage Eigentum eines anderen Investors. Der Gebäudebesitzer erhält eine Pacht für die Nutzung der Dachfläche. Die Kooperationspartner bieten für die Photovoltaik Lösungen umfassende Beratung in allen relevanten Fragen an, einschließlich Verhandlungen mit Finanzinstituten, Grundbuchämtern und Baubehörden.

Quelle: juwi Holding AG

  

Vorheriger Artikel:
Conergy Restrukturierungskonzept bringt massive Verluste
Nächster Artikel:
SMA Solar Technology AG erwartet für 2010 Rekordkonzernumsatz

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 08.08.2022 23:55
                                                                 News_V2