Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
21.09.2010

Größte Dünnschicht-Photovoltaik-Anlage der Türkei ans Netz gegangen

Solartechnik aus Deutschland ist auch in der Türkei gefragt: Perfetti Van Melle, Hersteller von Süßwaren mit bekannten Marken wie Mentos, Smint und Chupa Chups, hat auf seiner Produktion westlich von Istanbul eine Photovoltaik Anlage mit Modulen von Centrosolar installiert. Die Anlage hat eine Gesamtleistung von 31 Kilowattpeak (kWp) und wird jährlich 38 Megawattstunden (MWh) Strom produzieren.

Die Anlage besteht aus 108 Dünnschicht-Solarmodulen von Centrosolar vom Typ TF Plate Professional. Ein einzelnes Modul ist über fünf Meter lang und besteht aus je zwei Laminaten des amerikanischen Herstellers United Solar Ovonic, einer der führenden Hersteller von Dünnschichtlaminaten. Jedes Modul hat eine Leistung von 288 Wattpeak. Centrosolar hat diese Großflächenmodule speziell für Dächer aus Trapezblech entwickelt. Aufgrund der verwendeten Triple-Junction-Technologie können Module dieser Technik auch auf flachen Dächern oder bei ungünstiger Ausrichtung eingesetzt werden, heißt es in einer Pressemitteilung. 

„Für das Fabrikdach mit nur zehn Grad Neigung, ost-westlicher Ausrichtung und geringer Tragfähigkeit sind unsere leichten Dünnschichtmodule die beste Wahl. Sie werden höhere Solarerträge liefern als kristalline Module in vergleichbarer Lage. Auch die hohen Temperaturen in der Türkei sprechen ganz klar für Dünnschichtanlagen mit ihren besseren Temperaturkoeffizienten“, erklärt Torsten Lütten, Director International Sales bei Centrosolar.

Die Installation der Anlage hat der Centrosolar-Partner Form Temiz Enerji A.ª. übernommen, eine Tochtergesellschaft der FORM Gruppe Türkei. Das Unternehmen mit Sitz in Istanbul gehört nach Angaben der Centrosolar zu den größten türkischen Anbietern von Solartechnik mit Partnerbetrieben im ganzen Land. In der Türkei gibt es bisher keine Einspeisevergütung für Solarstrom. Obwohl das Land mit einer durchschnittlichen Sonneneinstrahlung von 1.250 Watt pro Quadratmeter ein attraktiver Standort ist, beträgt die bisher installierte Solarleistung weniger als ein Megawatt.

Quelle: Centrosolar AG

  

Vorheriger Artikel:
Gemeinsam modernisieren leichter gemacht
Nächster Artikel:
Q-Cells erzielt Einigung mit chinesischer LDK Solar

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 25.01.2022 04:00
                                                                 News_V2