Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
31.03.2010

ÖKO-TEST: Vier von 15 Photovoltaik-Modulen „sehr gut“

Die Zeitschrift ÖKO-TEST hat für ihre April-Ausgabe 15 Photovoltaik Module in- und ausländischer Produzenten untersuchen lassen. Das erfreuliche Ergebnis: Sie leisten meist das, was die Hersteller versprechen. Insgesamt wurde vier Mal die Note „sehr gut“ und sieben Mal die Note „gut“ vergeben.

ÖKO-TEST ließ 15 Solarmodule deutscher und ausländischer Hersteller testen, um festzustellen, wie leistungsfähig sie sind und wo mögliche Schwächen liegen. Solarbauherren und -frauen können beruhigt sein: Die meisten Module sind von guter bis sehr guter Qualität. Nur zwei Produkte - von Ningbo Solar/Sig Solar und Suntech Power - zeigten deutliche Schwächen. Hier stellte sich heraus, dass sie 2008 produziert wurden, Öko-Test hat sie aber noch im Handel angeboten bekommen. Bis auf eine Ausnahme brachten alle Module unter Standardtestbedingungen die von den Herstellern versprochene Leistung, berichtet Öko-Test weiter. 

Untersucht wurden Photovoltaik Module von aleo solar (S_18, 225 W), Schott (Poly 220), Sovello (SV-X-205-fa1), Upsolar (UP M185M), Bosch (c-Si M 60, 230 W), CNPV (CNPV-220P), Kyocera (KD210GH-2PU), REC (Premium 210), Solarfabrik (SF 200A-225), Solarwatt (M220-60 GET AK, 230 W), Yingli (YL210P-29b), Trina (TSM-180DC01), Solarfun (SF160-24-1M180), Sun Earth (TDB125X125-72P) und Suntech (STP190-18/Ub). Die Test-Ergebnisse finden sich im aktuellen Heft von Öko-Test (April 2010).

Mit dem Test war die PHOTON Laboratory in Aachen, ein Mitglied der PHOTON-Gruppe, unter deren Dach auch die Solarfachzeitschrift PHOTON erscheint, beauftragt worden. Die Module wurden im PHOTON-Testlabor in einem dunklen, abgeschirmten Raum unter Standardtestbedingungen getestet. 

Quelle: ÖKO-TEST Verlag GmbH

  

Vorheriger Artikel:
„Vollständige Umstellung auf Erneuerbare Energien ist machbar!“
Nächster Artikel:
Sunfilm AG meldet Insolvenz an

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 13.12.2019 09:15
                                                                 News_V2