Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
05.03.2008

Würth Solar: Beispielhafte Gebäudeintegration von CIS-Solarmodulen in Dach des Pekinger Südbahnhofs

Mit insgesamt 5.200 CIS-Solarmodulen von Würth Solar (Schwäbisch Hall) mit einer Gesamtnennleistung von rund 390 Kilowattpeak entsteht derzeit in Peking die weltweit größte Gebäudeintegration von Solarmodulen in CIS-Technologie. Die netzgekoppelte Fotovoltaik Anlage im Neubau des Südbahnhofs produziert ab August 2008 – und damit pünktlich zur Olympiade – sauberen Strom und beschattet gleichzeitig den Innenraum und trägt so zur Reduzierung der Klimatisierungskosten bei.

„Dieses Projekt ist ein Vorzeigeobjekt und beispielgebend für die Gebäudeintegration von Solarmodulen. Es stellt eine gelungene Verbindung zwischen Architektur und Solartechnologie dar, da die Module nicht nur aus ökologischen, sondern auch aus ästhetischen Gesichtspunkten eine Bereicherung des Gebäudes sind“, erläutert Timo Bauer, Produktmanager bei Würth Solar. 

Die Module sind im Schachbrettmuster abwechselnd mit Klarglasfeldern angeordnet und ziehen sich wie ein Band durch das frei über die Aufenthaltshalle gespannte Dach des Bahnhofsgebäudes. Die einzelnen Fotovoltaik Felder bestehen aus 9 bis 18 CIS-Modulen mit einer Modulleistung von je 75 Watt Neben der Stromerzeugung erfüllen die CIS-Module in der Decke eine weitere Funktion: Sie beschatten den Innenraum und tragen damit zur Reduzierung der Klimatisierungskosten bei. 

„Der Südbahnhof Peking ist ein gelungenes Beispiel für die architektonischen Möglichkeiten, die sich durch unsere CIS-Module ergeben. Das Projekt bestätigt die Vorteile der CIS-Technologie, die flexible Einsatzmöglichkeiten und hohe Energieerträge vereint“, so Bauer weiter. 

Würth Solar ist bei diesem Projekt Partner des chinesischen Bauunternehmens Ruihua Construction Corporation (RHC), das für die Planung zuständig ist. Dessen Tochterunternehmen Resun Solar montiert Powereinheiten aus CIS-Modulen von Würth Solar und führt das Projekt vor Ort aus. Ruihua Construction mit Sitz in Shenzen/Südchina ist eines der führenden Fassadenbauunternehmen des Landes mit namhaften Referenzprojekten weltweit, unter anderem aktuell zwei großen Gebäuden auf dem Gelände des Olympischen Dorfes in Peking. 

„CIS-Module sind dank ihrer vielfältigen Vorteile, vor allem hinsichtlich Energieertrag und Ästhetik bei Architekten sehr beliebt“, so der Projektverantwortliche Landrew Zhou von Ruiha Construction. „Würth Solar ist weltweit der größte und erfahrenste Hersteller von CIS-Modulen. Deshalb fiel unsere Wahl auf dieses Unternehmen als Lieferanten für das Fotovoltaik Projekt im Pekinger Südbahnhof.“ 

Der Bau des Bahnhofs ist in vollem Gange. Die Einweihung ist auf den 4. August 2008 und damit genau vier Tage vor Eröffnung der Olympischen Sommerspiele terminiert. Mit einer Grundfläche von 50.400 Quadratmetern und einer Geschossfläche von 220.000 Quadratmetern wird der Südbahnhof Peking nach Aussagen von Ruihua Construction der größte Bahnhof Asiens und Verkehrsknotenpunkt für Bahn, U-Bahn, Stadtbahn, Bus und Taxi werden. 

Voraussichtlich ab dem Jahr 2010 wird er Endstation des Hochgeschwindigkeitszugs sein, der die Metropolen Shanghai und Peking mit einer Fahrtzeit von fünf anstatt bisher 14 Stunden miteinander verbindet. Der am höchsten Punkt 40 Meter hohe Bahnhof verfügt über zwei über- und drei unterirdische Stockwerke. 

Quelle: Würth Solar

  

Vorheriger Artikel:
Broschüre: Fotovoltaik in der Gebäudegestaltung
Nächster Artikel:
Sharp: Bestehendes Ökostrom-Gesetz in Österreich nicht ausreichend

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 19.09.2021 16:44
                                                                 News_V2