Artikel vom 30.03.2007, Druckdatum 22.02.2020

Portugal nimmt größtes Solarkraftwerk der Welt in Betrieb

Im Süden Portugals ist am Mittwoch das nach Angaben des Betreibers derzeit größte Solarkraftwerk der Welt in Betrieb genommen werden. Die 11 MW Anlage in der sonnenreichen Region Alentejo soll Strom für 8.000 Haushalte produzieren, teilte Wirtschaftsminister Manuel Pinho mit. Die 52.000 Fotovoltaik Module auf einem 60 Hektar großen Gelände speisen seit Ende Januar Strom ins öffentliche Netz.

Die 61 Millionen Euro teure Anlage wird nach Angaben der Betreiber noch leistungsfähiger sein als der Solarpark in Pocking in Bayern, der bislang als das größte Solarkraftwerk der Welt gegolten hatte. Die Anlage in einer Größe von mehr als 80 Fußballplätzen nahe der Stadt Serpa, etwa 200 Kilometer südöstlich von Lissabon, wurde von einem portugiesisch-amerikanischen Konsortium gebaut. Die Fotovoltaik Module stammen von SunPower, Sanyo, Sharp und Suntech. Sie drehen sich im Tagesverlauf mit der Sonne so dass ein höherer Ertrag als bei herkömmlichen, fest montierten Systemen erwartet wird. 

Quelle: dpa, verivox
                                                                 News_V2