Artikel vom 12.07.2013, Druckdatum 08.12.2021

Direkt vom Dach der Mietwohnung Solarstrom beziehen

„Für Mieterinnen und Mieter eröffnen wir neue Wege der Stromversorgung“, so Dr. Karl Zrost, Geschäftsführer von Engynious GmbH. Das Unternehmen errichtet derzeit Photovoltaik Anlagen auf gleich mehreren Dächern kommunaler Wohnungen der WBG Wolfen mbH. Die dort wohnenden Mieterinnen und Mieter können auf Wunsch den vor Ort produzierten Solarstrom und, wenn die Sonne nicht scheint, den Strom des lokalen Stadtwerks direkt von Engynious beziehen. Eine Kooperation mit den Stadtwerken Bitterfeld-Wolfen GmbH macht dies möglich.

Lokal produzierten Solarstrom selbst zu nutzen ist an sich nichts Neues, das EEG ermöglicht dies. Für Mieterinnen und Mieter war dies bisher nicht selbstverständlich. Denn sie sind naturgemäß nicht Eigentümer des Daches und können sich somit nicht selbst mit günstigem Solarstrom versorgen. „Wir machen es möglich und beteiligen die Mieterinnen und Mieter direkt an der Energiewende. Zusammen mit der WBG Wolfen mbH und den Stadtwerken Bitterfeld-Wolfen GmbH haben wir diese zukunftsweisende Lösung für Mieterinnen und Mieter entwickelt. Als Vorreiter auf diesem Gebiet wollen wir noch viele weitere Solarprojekte auf Wohnanlagen realisieren, um unsere Rolle als Solarstromversorger auszubauen. Unser Konzept ist für alle Beteiligten vorteilhaft und berücksichtigt die abzuführende EEG Umlage in der Preisgestaltung“, führt Dr. Zrost weiter aus.

„Bei Bezug des Solarstroms vom Dach der Mietwohnung können die Mieterinnen und Mieter sofort ihre Stromkosten senken. Denn beim lokalen Verbrauch muss der Strom nicht über das öffentliche Netz transportiert werden, somit fallen bspw. keine Netzentgelte an. Die Mieter werden über dieses Angebot noch gezielt informiert. Über eine Vereinbarung der Mieterinnen und Mieter mit Engynious kann dann der Mix aus Solarstrom und Stadtwerkestrom fließen“, erklärt Hans-Tilo Winkelmann, Geschäftsführer der Stadtwerke Bitterfeld-Wolfen GmbH.

Engynious übernimmt die Planung, Errichtung, Finanzierung sowie Betrieb und Wartung der Solaranlagen, die innerhalb von zwei Wochen fertig gebaut und in Betrieb genommen werden. Mit einer installierten Leistung von mehr als 150 kWp können die Anlagen die 95 Haushalte der ersten drei mit Photovoltaik Anlagen ausgerüsteten Wohnobjekte direkt mit Solarstrom versorgen.

Für die WBG Wolfen mbH ist dies bereits das zweite Eigenverbrauchsprojekt mit Engynious. Die erste Anlage wurde 2011 auf Carports vor dem neuen Rathaus Bitterfeld-Wolfen errichtet und versorgt Teile des Gebäudes seitdem direkt mit umweltfreundlichen Solarstrom.

„Die Energiewende kommt - und wir leisten dazu auf regionaler Ebene einen Beitrag durch Solaranlagen auf unseren Häusern“, sagt Jürgen Voigt, Geschäftsführer der WBG Wolfen mbH.

Engynious bietet Wohnungsbaugesellschaften, Immobilieneigentümer/innen und –verwalter/innen Kooperationen an, die ihren Mieterinnen und Mietern ebenfalls die Möglichkeit zum Bezug von sauberem, günstigem Solarstrom einräumen möchten. 

Quelle: Engynious GmbH
                                                                 News_V2