Artikel vom 19.07.2011, Druckdatum 13.04.2024

Phoenix Solar AG baut Photovoltaik-Kraftwerke mit insgesamt 24 MW in Frankreich

Die Phoenix Solar AG (Sulzemoos) wurde von der in Paris ansässigen Akuo Energy beauftragt, als Generalunternehmer zwei Photovoltaik Kraftwerke in Frankreich zu errichten. Beide Solarparks haben eine Spitzenleistung von je knapp zwölf Megawatt und werden in Zukunft etwa 36 Millionen Kilowattstunden umweltfreundlichen Strom im Jahr erzeugen. Der Baubeginn beider Solarkraftwerke ist noch für diesen Sommer vorgesehen. Die Fertigstellung soll bis Ende des Jahres erfolgen, der Netzanschluss 2012.

Akuo Energy ist ein unabhängiger Energieanbieter, der sich auf die Erzeugung von Erneuerbaren Energien aus Sonne Wind, Wasser und Biomasse auf der ganzen Welt spezialisiert hat. Die Tochtergesellschaft Akuo Solar ist einer der drei größten Betreiber von Solarkraftwerken in Frankreich, heißt es in einer Pressemitteilung der Phoenix Solar AG.

„Für die Phoenix Solar AG ist Frankreich 2011 der bis dato wichtigste Auslandsmarkt. Zusammen mit den Solarparks in Le Castellet und La Rouchouse konnten wir in diesem Geschäftsjahr in Frankreich bereits ein Auftragsvolumen von weit über 100 Millionen Euro generieren. Ich freue mich auch darüber, dass wir erstmals mit Akuo Energy zusammenarbeiten“, sagt Dr. Andreas Hänel, Vorstandsvorsitzender der Phoenix Solar AG.

„Saubere und regenerative Energie ist der beste Weg, um unseren heutigen und zukünftigen Energiebedarf zu decken. Gleichzeitig vermeiden wir dadurch schädliche CO2 Emissionen und eine Abhängigkeit von immer teurer werdenden fossilen Energieträgern“, erklärt Romain Forest, Geschäftsführer von Akuo Solar. „Wir haben uns für Phoenix Solar entschieden, da sie über das nötige Engagement sowie Know-how verfügen, das wir benötigen, um diese beispielhaften Solarkraftwerke zu realisieren.“ 

Quelle: Phoenix Solar AG
                                                                 News_V2