Artikel vom 29.04.2008, Druckdatum 27.06.2022

Auf abwechslungsreiche Art über Solarenergie informieren

Bereits über 1.600 Solarveranstaltungen sind für die diesjährige „Woche der Sonne“ registriert. Die Aktionswoche zur Solarenergie vom 16. bis 25. Mai wird vom Bundesverband Solarwirtschaft organisiert. Die „Woche der Sonne“ zeigt, wie Fotovoltaik & Co. funktionieren und welche Vorteile deren Nutzung hat. Neben umfangreichen Informationen wird auch viel Unterhaltung geboten.

Das Veranstaltungsspektrum reicht von Vortragsveranstaltungen, Tagen der offenen Tür bei Handwerkern, Solarausstellungen in Rathäusern und Banken, Beratertagen von Energieberatern bis zu Projekttagen an Schulen und Luftballonaktionen in Kindergärten.

Zum Beispiel organisieren die Initiative ULOG Freiburg und der Verein Solare Zukunft am 24. Mai einen „Sonnenzauber“: Zum einen zeigt die mobile Solarwerkstatt die Funktionsweise von Solarenergie und zum andern kann in der rollenden Solarküche die Nutzung der Sonnenkraft zum solaren Kochen erprobt werden.

Emanuel Höger, Projektleiter der „Woche der Sonne“: „Die Kreativität der Akteurinnen und Akteure vor Ort ist bewundernswert, interessierte Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeiten sich in ihrer Nähe auf abwechslungsreiche Art über die umweltfreundliche Solarenergie zu informieren.“

Beim „Hessen Solar Cup“ am 16. Mai in Kassel tragen Schülerinnen und Schüler einen Wettbewerb mit selbst gebauten Solarbooten und solar betriebenen Modellfahrzeugen aus. Sieger/in wird, wer die Solarenergie am effizientesten einsetzt.

Der Wildpark Eekholt in Schleswig-Holstein setzt am 25. Mai auf Bildungsarbeit für nachhaltige Entwicklung bei einem „Tag der Sonne“. Organisatorin Ute Kröger, Leiterin der Wildparkschule: „Im Rahmen der Woche der Sonne wollen wir Informationen zur nachhaltigen Nutzung von Energie an die Besucher weitergeben. Zur Unterstützung der Aktion konnten wir einen lokalen Handwerksbetrieb gewinnen, der an seinem Infostand anhand eines Solarmoduls die Solartechnik erklärt. Außerdem bieten wir an diesem Tag kostenlose Fahrten mit dem Elektromobil durch unseren Park.“ Der Wildpark bezieht seinen Strom aus Erneuerbaren Energien und betreibt seit neuestem eigene Solarwärmeanlagen.

Solartechnik zum Anfassen bieten auch viele Solarfirmen und Handwerksbetriebe, die während der „Woche der Sonne“ zu Besichtigungen Ihrer Solaranlagen und Ausstellungsräume einladen. Ergänzt werden diese Angebote durch lokale Fachmessen, Vortragsveranstaltungen oder Fachdiskussionen sowie spezielle Informationstage für Schülerinnen und Schüler. 

Alle Veranstaltungen zur „Woche der Sonne“ 2008 sind im Veranstaltungskalender unter www.woche-der-sonne.de gelistet. Interessierte können sich hier über eine Online-Veranstaltungskarte über Aktionen in ihrer Nähe informieren.

Quelle: „Woche der Sonne“
                                                                 News_V2