Artikel vom 24.04.2007, Druckdatum 26.06.2022

Intersolar 2007: Trend zur Internationalisierung hält an

Die internationale Fachmesse Intersolar entwickelt sich immer mehr zur maßgeblichen europäischen Plattform für Solartechnik. 2006 betrug der Anteil internationaler Aussteller 30 Prozent. In diesem Jahr reisen bereits 37 Prozent der Aussteller aus über 30 Ländern zur Intersolar nach Freiburg. Auch die Zahl der Aussteller steigt im Vergleich zum Vorjahr von 454 auf 560 und die Ausstellungsfläche wurde von 26.000 qm auf 31.000 qm erhöht. Damit zeigt sich die Leitmesse auch 2007 als Spiegel der dynamisch wachsenden Solartechnikbranche in Europa.

Mit 26.000 Besuchern aus mehr als 90 Ländern wird außerdem ein neuer Besucherrekord erwartet, der ebenfalls den Status der Intersolar als Treffpunkt und Drehscheibe der internationalen Solarindustrie unterstreicht. Dabei werden auch 2007 die Gäste aus Frankreich, Spanien, Italien, der Schweiz und Österreich den größten Anteil der internationalen Besucher stellen.

Im Zentrum der Intersolar 2007 stehen die Bereiche Fotovoltaik Solarthermie und Solares Bauen. Das Ziel der Intersolar ist es, zu diesen Themen die bedeutendsten Solarunternehmen, die wichtigsten Produktinnovationen und die neuesten Markttrends zusammen zu bringen. Interessierte Besucher erhalten auf der Neuheitenbörse einen Überblick über die wichtigsten Innovationen der Aussteller.

Nach wie vor wird die Messe am Samstag als Publikumstag allen Besuchern offen stehen. Der große Anteil an Fachbesuchern, der zuletzt mehr als 80 Prozent betrug, zeigt allerdings deutlich den Stellenwert, den die Intersolar als Industriemesse innerhalb der Branche genießt und belegt den Status als führende Fachmesse für Hersteller, Zulieferer, Großhändler und Dienstleister der Solarindustrie, heißt es in einer Pressemitteilung des Veranstalters.

Da die Hallenkapazitäten in Freiburg kein weiteres Wachstum der Messe mehr zulassen, findet die Intersolar 2008 erstmals in München statt. Die Veranstalter wollen den Wechsel in die bayrische Landeshauptstadt nutzen, um die Internationalisierung weiter voranzutreiben und im kommenden Jahr ein noch attraktiveres und umfangreicheres Angebot für Aussteller und Besucher anzubieten.

Träger der Intersolar 2007 sind die führenden Industrieverbände der Solarbranche: der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) e.V., die Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS) e.V., die European Photovoltaic Industry Federation (ESTIF) und die International Solar Energy Society (ISES).

Quelle: Intersolar 2007
                                                                 News_V2