Artikel vom 23.01.2007, Druckdatum 09.07.2020

Basiswissen Fotovoltaik

Wie funktioniert das eigentlich genau mit dem Strom aus der Sonne? Was passiert in einer Fotovoltaikanlage und wie kommt der Strom ins Netz? Antworten auf solche Fragen bietet jetzt ein dreiteiliger Grundkurs des gemeinnützigen Solarenergie Informations- und Demonstrationszentrum „solid“ (Fürth). „Basiswissen Fotovoltaik“ ist für Fotovoltaikseinsteiger gedacht und soll in die Lage versetzen, selbständig Fotovoltaik Komponenten zu bewerten und Solarstrom-Versorgungen zu planen und zu berechnen.

Der Kurs aus der bereits traditionellen Fotovoltaik Basiswissen-Reihe ist für alle, die sich grundlegend in die Solarstrom-Technologie einarbeiten wollen. Er setzt laut Veranstalter „lediglich Interesse, nicht aber Fotovoltaik Kenntnisse“ voraus, ist also auch für Laien geeignet. Ziel ist, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die Lage zu versetzen, selbständig Fotovoltaik Komponenten zu bewerten und Solarstrom-Versorgungen zu planen und zu berechnen.

Ab Freitag, den 26. Januar 2007 sowie an den folgenden zwei Freitagen (2. und 9. 2.) jeweils von 16.30 bis 18.30 Uhr können Sie mehr zum Thema Fotovoltaik erfahren. Der 3-teilige Grundkurs für PV-Einsteiger „Basiswissen Fotovoltaik“ vom solid-Berater-Team ist für alle, die sich grundlegend in die Solarstrom-Technologie einarbeiten wollen. Das dreiteilige Seminar kostet 60 Euro, ermäßigt 40 Euro. 

Themen werden unter anderem sein: Grundlagen der Sonnenenergie Nutzung, Solarzellen und Module; Batterien, Energiespeicher und Laderegler; Wechselrichter; Anlagenkonzepte und die Berechnung einer netzgekoppelten Anlage Eine Anmeldung ist nötig, die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen beschränkt. Anmeldungen unter Tel: 0911 / 810 270, Fax: 810 2711, Mail: anmeldung@solid.de und www.solid.de/anmeldung

Quelle: solid, gemeinnütziges Solarenergie Informations- und Demonstrationszentrum

                                                                 News_V2