Artikel vom 19.01.2007, Druckdatum 13.07.2024

Planungs- und Kalkulationsleitfaden für Fotovoltaik- und Solarthermie-Anlagen

Geld verdienen mit dem eigenen Dach und dabei noch sauberen Strom erzeugen wird immer beliebter. Unabhängigkeit von steigenden Energiepreisen lässt immer mehr Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer über Solarwärme nachdenken. Doch rechnet sich das alles wirklich? Mit dem IWR-Planungs- und Kalkulationsleitfaden für die hauseigene Fotovoltaik oder Solarthermie Anlage lassen sich schon vorab Kosten und Nutzen berechnen.

Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer, die sich erstmals mit dem Gedanken tragen, eine Fotovoltaikanlage zur Strom oder einer Solarthermie Anlage zur Wärmeerzeugung zu installieren, stellen sich immer dieselben Fragen: Wie funktioniert das alles? Ist mein Dach dafür geeignet? Mit welchen Kosten muss ich rechnen? Lohnt sich die Investition für mich persönlich? Was ist unter steuerlichen Gesichtspunkten zu bedenken? Welche Fördermittel stehen zur Verfügung und wie komme ich an die heran? usw. 

Antworten auf diese Fragen bietet u.a. der Planungs- und Kalkulationsleitfaden des Internationalen Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR): Kalkulieren lassen sich damit beispielsweise die Kosten einer privaten Fotovoltaikanlage im Leistungsbereich von 3 bis 10 kWp, es gibt Informationen zum Aufbau einer Fotovoltaikanlage, zum Flächenbedarf und zu Landes- und Bundesfördermitteln. Der IWR bietet dort außerdem Hersteller-, Anbieter- und Informationsadressen, eine Planungs- und Informations-Checkliste sowie eine Kalkulationsvorlage für Investitions- und Betriebskosten und eine vereinfachte Amortisationsberechnung.

Auch zur Planung einer Solarthermie Anlage zur Nutzung von solarer Wärme bietet der IWR einen solchen Planungs- und Kalkulationsleitfaden. Hier können die Kosten für eine Solarthermie Anlage für einen 3 bis 4 Personen-Haushalt berechnet werden. Ebenso gibt es Hinweise rund um den Aufbau der Solarthermie Anlage den Flächenbedarf sowie Informationen zu Fördermitteln. Auch hier gibt’s dazu Hersteller-, Anbieter- und Informationsadressen, eine Planungs- und Informations-Checkliste sowie außerdem eine Kalkulationsvorlage für Investitionskosten für Brauchwasserbereitung und Heizungsunterstützung. 

Beide Leitfäden sind als pdf-Datei im Internet über www.iwr.de zu finden und kosten jeweils 5,50 Euro (Pfad: IWR/Solarenergie/Planen, investieren). Kostenlos kann dagegen mit dem Fotovoltaik-Vergütungsrechner (Solar-Rechner PV) der Vergütungssatz pro Kilowattstunde sowie die Jahresvergütung gemäß EEG Novelle (2004) für eine geplante Fotovoltaikanlage bis max. 30 kW berechnet werden.

Quelle: IWR

                                                                 News_V2